weather-image
19°

April machte seinem Namen alle Ehre

0.0
0.0

Traunstein – Der April 2015 war überdurchschnittlich warm. Am Monatsanfang und zum Ende machte er seinem Ruf alle Ehre. Das ist das Fazit, das Manfred Huber nach der Auswertung der Daten seiner Wetterstation am Traundamm zog, gemäß dem Sprichwort: »Wohl hundertmal schlägt das Wetter um, das ist des Aprils Privilegium.«


Gleich am Monatsanfang gab es einige Tage mit Sonnenschein, dann Regen, Graupel. Es schneite sogar und ein Gewitter zog über Traunstein. Dann wurde das Wetter schöner, es gab über längere Zeit fast keinen Regen, jedoch immer einen Sonne-Wolken-Mix und dazu über viele Tage einen kalten Ostwind, sodass man sich schon ein windgeschütztes Plätzchen suchen musste, um die Sonne genießen zu können.

Anzeige

Insgesamt zeigte sich die Sonne an 25 Tagen, das ist leicht über dem Durchschnitt von 22 Tagen seit 1974. Niederschlag wurde an elf Tagen registriert, etwas weniger als der Durchschnitt von 15 Tagen. Schnee war diesmal an vier Tagen dabei; das ist normal.

Nun noch einen Blick auf die Temperaturen: Es gab sechsmal Nachtfrost, tags blieb das Thermometer immer im Plusbereich. Es gab auch drei Nächte, die im zweistelligen Plusbereich lagen. An 23 Tagen lag die Tagestemperatur im zweistelligen Bereich, davon achtmal über 20 Grad, sommerliche Temperaturen von 25 Grad und darüber gab es in diesem April nicht. mh