weather-image
20°

Appell an die Hundehalter

5.0
5.0
Bildtext einblenden
43 sogenannte Hundetoiletten gibt es derzeit im Stadtgebiet von Traunreut – bis zum Herbst sollen es 50 sein.

Traunreut – Die Stadt Traunreut appelliert an die Hundehalter, auf Sauberkeit und Sicherheit auf Wegen und Plätzen zu achten.


Derzeit sind in Traunreut etwa 560 große und kleine Hunde gemeldet. Die Hundebesitzer haben die Verantwortung für ihre Tiere, nicht immer übernehmen sie diese aber ausreichend. Ein leidiges Thema sind die »Hinterlassenschaften« beim Gassigehen. Grundsätzlich muss der Hundebesitzer diese beseitigen. Eine Zuwiderhandlung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße geahndet werden.

Anzeige

Zur ordnungsgemäßen Entsorgung sind im Stadtgebiet von Traunreut aktuell 43 (bis zum Herbst 50) sogenannte Hundetoiletten aufgestellt. Dort stehen den Besitzern kostenfrei spezielle Kunststoffbeutel für die Beseitigung zur Verfügung. Hundekot gilt als Abfall, der über den Restmüll zu entsorgen ist. Er kann damit in jedem öffentlich aufgestellten Abfalleimer, der eigenen Mülltonne und in den Hundetoiletten beseitigt werden.

Auch auf landwirtschaftlich genutzten Flächen darf man seinem Hund nicht sein »Geschäft« machen lassen. Diese Flächen dienen ausschließlich der Nahrungsmittelproduktion und Tierernährung. Durch Hundekot auf Wegrändern und Wiesen der Landwirte besteht die Gefahr, dass die Verunreinigungen in den Produktionsablauf, und damit in den Nahrungsmittelkreislauf kommen, was letztendlich die Gesundheit von Mensch und Tier gefährdet. Die sehr schädlichen Keime im Hundekot stellen ein erhöhtes Infektionsrisiko dar. fb