weather-image
24°

Antriebsriemen reißt unter der Fahrt: Kradfahrer kracht in Gegenverkehr und wird verletzt

4.7
4.7
Bildtext einblenden
Auf der St 2096 – nahe der Eisenbahnbrücke – stießen heute am frühen Nachmittag ein Krad und ein Auto zusammen. Foto: FDLnews / AKI

Übersee – Weil der Antriebsriemen seines Motorrads während der Fahrt gerissen ist, krachte am Dienstag ein Kradfahrer aus dem Achtental auf der St 2096 in den Gegenverkehr.


Update, 16 Uhr: Polizeimeldung

Am Dienstagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, fuhr ein 52-jähriger Mann aus dem Achental mit seinem Motorrad der Marke Harley Davidson von Übersee in Richtung Grabenstätt. Etwa auf Höhe der Eisenbahnbrücke riss an seinem Motorrad der Antriebsriemen, wodurch das Motorrad ins Schlingern kam.

Der Mann kam nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte eine Leitplanke. Er kam zu Sturz, das Motorrad schlitterte auf die Gegenfahrbahn und dort in den Wagen eines 49-jährigen Grabenstätters.

Der Kradfahrer wurde bei dem Unglück glücklicherweise nur leicht verletzt und kam zur näheren Untersuchung in das Krankenhaus Traunstein. Der Autofahrer blieb unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 10 000 Euro, je etwa 5000 Euro. An der Unfallstelle war die Feuerwehr Übersee mit 15 Mann zur Verkehrsregelung und zur Reinigung der Unfallstelle.

Ersteldung, 14.18 Uhr:

Aus bislang noch unbekannten Gründen stieß gegen 13.30 Uhr ein Kradfahrer vor der Eisenbahnbrücke in Richtung Übersee mit einem Auto zusammen. Die Beamten der Grassauer Polizei konnten sich an der Unfallstelle noch nicht über den Unfallhergang äußern, werden aber im Laufe des Tages einen Pressebericht herausgeben. Eine Person wurde beim Zusammenstoß verletzt, so die ersten Erkenntnisse. Die Schwere der Verletzungen ist bislang nicht bekannt.

Die Feuerwehr Übersee wurde zur Straßensperrung und Verkehrslenkung alarmiert. Die Staatsstraße 2096 war für längere Zeit in diesem Bereich nur auf einer Spur befahrbar.

FDLnews / AKI

Mehr aus der Stadt Traunstein