weather-image

»Anstieg ist durch mehrere Faktoren begründbar«

0.0
0.0

Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Arbeitsagentur Traunstein (Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting) lag zum Jahreswechsel bei 3,5 Prozent, ein Anstieg gegenüber Ende November um 0,2 Prozentpunkte. 8912 Menschen waren in diesem Monat arbeitslos gemeldet, das sind 593 mehr als im November. Diese Zahlen gab die Arbeitsagentur am Donnerstag bekannt. Der Vorjahresvergleich belegt eine Steigerung der Arbeitslosenzahl in den vier Landkreisen um 642 Menschen, das sind 7,8 Prozent. Im Dezember 2011 lag die Quote bei 3,3 Prozent.


»Der jahreszeitlich übliche Anstieg ist durch mehrere Faktoren begründbar, die jeweiligen Anteile durch die saisonale Schwankung jedoch schwierig abzugrenzen. Witterung, Schneelage und Buchungsstände nehmen wesentlichen Einfluss auf den Beschäftigungsstand«, kommentiert Agentur-Chefin Jutta Müller die aktuellen Zahlen.

Anzeige

2863 Menschen meldeten sich im Dezember neu arbeitslos, darunter viele sogenannte »Wiedereinsteller«, die je nach Berufszweig bereits im Februar wieder mit der Arbeitsaufnahme rechnen können. Die 2863 Neumeldungen sind 128 weniger als im November und 307 weniger als im Vorjahresmonat.

Den Neumeldungen stehen 2260 Abmeldungen gegenüber. Hiervon gingen 816 Menschen wieder in Erwerbstätigkeit, 359 Menschen in Ausbildung und/oder Qualifizierung, 937 in Nichterwerbstätigkeit (Rente, Erziehungszeit etc.). 148 meldeten sich aus sonstigen Gründen ab oder machten hierzu keine Angabe.

Der Stellenbestand ist seit November um 58 auf 2020 Angebote im Dezember gesunken. Im Vorjahresvergleich gibt es 10,3 Prozent oder 232 Stellen weniger. Die meisten aktuellen Angebote sind in den Bereichen Verarbeitendes Gewerbe (232), Baugewerbe (177), Handel und Kfz (244), Gastgewerbe (254) und Gesundheits- und Sozialwesen (210). Darüber hinaus sind 342 Angebote von Zeitarbeitsfirmen gemeldet.

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein betrug Ende Dezember 3,0 Prozent, ein geringfügiger Anstieg um 0,1 Prozentpunkte gegenüber November. Im Dezember des Vorjahres waren es 147 Menschen weniger; die Quote lag bei 2,9 Prozent. 2649 Menschen waren am Monatsende als arbeitslos gemeldet.

Insgesamt beendeten im Dezember 780 Menschen ihre Arbeitslosigkeit. Hiervon gingen 315 in Erwerbstätigkeit, 122 in Ausbildung, 297 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab und 46 machten keine Angabe. 881 Neumeldungen waren im Dezember zu bearbeiten, das sind 101 weniger als im November und 114 weniger als im Vorjahresmonat.

Aktuell sind bei der Arbeitsagentur für den Landkreis Traunstein noch 731 offene Stellen gemeldet, das sind 31 weniger als Ende November und 29 weniger als im Dezember des Vorjahres. Die Berufsbereiche mit den meisten Angeboten sind Gastgewerbe mit 145, der Gesundheitssektor mit 101 aktuellen Angeboten und verarbeitendes Gewerbe mit 231 Stellen.

Die Arbeitslosenquote im Berchtesgadener Land betrug Ende Dezember 4,0 Prozent, eine Steigerung gegenüber November um 0,6 und um 0,3 Prozentpunkte gegenüber Dezember 2011.

1913 Menschen waren zum Jahresende arbeitslos gemeldet. Das sind 265 mehr als im November und 139 mehr als im Dezember 2011. Von den 492 Menschen, die ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten, gingen 229 in Erwerbstätigkeit, 58 in Ausbildung, 184 in Nichterwerbstätigkeit. 753 Personen meldeten sich im Dezember neu arbeitslos, 24 weniger als im November und 65 weniger als im Dezember des Vorjahres.

582 offene Stellen sind aktuell gemeldet, das sind 10 mehr als im November. 188 Angebote wurden neu aufgenommen. Allein im Bereich Gesundheitswesen sind 59 sozialversicherungspflichtige Angebote offen, im Gastgewerbe 74. In der öffentlichen Verwaltung/Verteidigung sind aktuell 111 Stellen zu besetzen.

Facebook Traunsteiner Tagblatt