weather-image

»Anschaffung war dringend erforderlich«

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Pfarrer Otto Steinberger segnete das neue Fahrzeug der Seeoner Feuerwehr. (Foto: Stifter)

Seeon-Seebruck. Das neue Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Seeon wurde am Sonntag geweiht. Pfarrer Otto Steinberger hielt die Feldmesse und segnete das LF 20. Heinrich Hallhuber von der Firma Lentner übergab symbolisch einen Schlüssel an den Kommandanten Stefan Anderl.


Das Vorgänger-Löschfahrzeug war seit 1981 in Betrieb und entsprach nach dieser 33-jährigen Dienstzeit nicht mehr den technischen Anforderungen, sagte Anderl. Das neue Fahrzeug hat einen Anschaffungswert von 415 000 Euro, davon sind 100 000 Euro Zuschüsse und die Chiemgau-Stiftung gab den nicht unerheblichen Teil von 100 000 Euro dazu. Der Rest wird von der Kommune bezahlt.

Anzeige

Bürgermeister Bernd Ruth lobte die gute Zusammenarbeit aller drei Wehren im Gemeindegebiet. »Die vielen Aufgaben, die in den letzten 100 Jahren an die Feuerwehren herangetragen wurden, sind vielfältig, sollten jedoch für uns alle nicht selbstverständlich sein«, betonte er. Das Anforderungsprofil sei heute ein anderes und so sei die Neuanschaffung nicht nur ein Wunsch der Wehr, sondern erforderlich.

Das unterstrich auch Kreisbrandrat Hans Gnadl: »Den Schutz, den wir leisten, müssen wir auch erbringen können.« Die Kameraden der Wehr waren in den letzten drei Wochen rund 500 Übungsstunden am neuen Fahrzeug zu Gange, um in die neue Technik eingearbeitet zu sein. Vorstand Alfred Fiedler dankte allen, die zu diesem Tag beigetragen haben. Die örtliche Schützengesellschaft übernahm die Brotzeitbewirtung und der Gartenbauverein kümmerte sich um den Blumenschmuck zum Fest.

Nach der offiziellen Inbetriebnahme war am Sportgelände neben der Bewirtung ein Rund-um-Programm geboten. Die Wehr stellte in einem Aktionstag ihre Arbeit vor. Vorführungen, Verhaltensmaßnahmen – auch im Haushalt – und ein Kinderprogramm mit Hüpfburg und Löschwand waren geboten. In der Sporthalle war zudem eine riesige Modelleisenbahn mit dem Nachbau der Stadt Trostberg aufgebaut, die manches Männerherz höherschlagen ließ. cst