weather-image

Annemarie Biechl bleibt Vorsitzende

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das Dach des Seminargebäudes »Irmengard« wird in diesem Jahr energetisch und brandschutzmäßig saniert. (Foto: Thümmler)

Chiemsee – Die Abtei Frauenwörth setzt die energetischen Sanierungen ihrer Häuser ständig fort, wobei besonders auf den Brandschutz Wert gelegt wird.


Eine große finanzielle Hilfe ist ihr dabei der Freundeskreis, der in der Jahreshauptversammlung 45 000 Euro für die Sanierung des Hauses »Irmengard« zur Verfügung stellte.

Anzeige

Bei den Neuwahlen wurde MdL a.D. Annemarie Biechl, Mitglied im Landeskomitee der Katholiken in Bayern, als Vorsitzende wiedergewählt. Auch so MdL Klaus Stöttner als Stellvertreter, Schatzmeister Martin Wechselgartner, Schriftführerin Ordensschwester Hanna Fahle und die weiteren Vorstandsmitglieder Franz Mayer, Eva-Maria Zehetmayer und Franz Stettner wurden in den Ämtern bestätigt. 20 Beiräte, zehn gewählte und zehn berufene, unterstützen die Arbeit der Vorstandschaft. Bei den zehn Gewählten scheiden zwei aus. Oliver Kühn und Johanna Lederer sind neue Beiräte.

Beim Bericht aus der Abtei würdigte Äbtissin Johanna Mayer den Freundeskreis für seine Unterstützung, das wertvolle Kulturgut und eine lebendige Ordensgemeinschaft der Abtei zu erhalten. Wenn auch der Konvent größer sein könnte, freute sich die Abtei über die Einkleidung der neuen Postulantin Dr. Irene Schulmeister und über Schwester Gertrud Wimmer, die sich in einer feierlichen Profess endgültig an die Konvent-Gemeinschaft band.

Die Äbtissin erinnerte auch an den Besuch des neuen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier im Klostergut Mitterndorf, der Nachsorgeeinrichtung der Björn-Schulz-Stiftung für krebskranke Kinder. Besonders erwähnte sie den Seminarbetrieb, der sehr gut ausgelastet sei und aus »aller Herren Länder« besucht werde.

Schatzmeister Weichselgartner berichtete, dass im vergangenen Jahr 44 979 Euro an Einnahmen, besonders an Mitgliedsbeiträgen der derzeit 887 Mitglieder verbucht wurden. In diesem Jahr werde mit 45 000 Euro die energetische und brandschutzmäßige Sanierung des Hauses Irmengard mit seinem Südflügel unterstützt. Das Projekt für das Gebäude, einem Teil des Seminarbetriebs, sei für Herbst 2017 vorgesehen.

Weichselgartner erinnerte daran, dass im vergangenen Jahr die Sanierung des Auladaches mit 65 000 Euro unterstützt und abgeschlossen worden sei. Dr. Michael Elsen als Kassenprüfer bescheinigte der Verwaltung der Abtei eine ausgezeichnete und transparente Kassenführung. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig. Hingewiesen wurde auf die Kulturfahrt des Freundeskreises nach Oetz in Tirol am Samstag, 26. August. Anmeldungen erfolgen an die Abtei. Frauenwörth hatte dort über Jahrhunderte die größte bayerische Kulturgrundherrschaft inne. th

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen