weather-image

Andreas Kraller löst Wolfgang Leitner ab

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bürgermeisterin Ursula Haas (rechts), Kommandant Erich Koller (Dritter von rechts) und der Zweite Kommandant Florian Reiter (4. von rechts) dankten dem scheidenden Vorsitzenden Wolfgang Leitner (links) für seine Arbeit, ehrten Markus Leitner (Fünfter von links) für seine 40-jährige Tätigkeit bei der Feuerwehr und gratulierten der neu gewählten Vorstandschaft mit Dominik Mayr (von links), Eva Eder, Andreas Kraller und Magdalena Haas.

Taching am See. Die Freiwillige Feuerwehr Tengling hat einen neuen Vorsitzenden: Wolfgang Leitner stellte sich bei der Hauptversammlung nicht mehr zur Wahl. Sein Nachfolger ist Andreas Kraller. Eva Eder bleibt stellvertretende Vorsitzende und Magdalena Haas Kassierin. Zum neuen Schriftführer wurde Dominik Mayr gewählt. Die Versammlung bestätigte Hans Mayer und Anita Koller als Kassenprüfer.


Markus Leitner wurde für seine 40-jährige Tätigkeit bei der Tenglinger Feuerwehr mit einem Präsent geehrt. Kommandant Erich Koller berichtete über die 14 Einsätze im vorigen Jahr. Es wurden auch wieder mehrere Fortbildungskurse auf Landkreisebene besucht. Nachdem im Jahr zuvor der Schwerpunkt bei den Leistungsabzeichen im Bereich »Brand« lag, legten im vergangenen Jahr 26 Tenglinger Feuerwehrler die Leistungsprüfung »Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz« ab. Zusätzlich wurde mit der Ausbildung zum Feuerwehrführerschein begonnen, die von vier Feuerwehrlern mit Erfolg abgeschlossen wurde. Auch im vergangenen Jahr wurde die alljährliche Übung des Bereichs »Land 3« in der Oppacher Kiesgrube abgehalten, wo der neue Löschmittelzusatz F 500 vorgeführt wurde.

Anzeige

Rückblick auf ein ruhigeres Jahr

Im Anschluss blickte Wolfgang Leitner auf ein ruhigeres Jahr zurück. Der Feuerwehrverein feierte unter anderem das Dorffest, welches bei schönstem Wetter sehr gut besucht war. Zudem fand traditionell der Tenglinger Adventsmarkt statt. Neben der Beteiligung an zwei Feuerwehrfesten nahm die Tenglinger Wehr an der Gemeindemeisterschaft im Stockschießen teil und belegte Platz 2. Leitner stellte die neu überarbeitete Vereinssatzung vor, welche einstimmig angenommen wurde. Nach dem Kassenbericht durch Magdalena Haas entlastete die Versammlung die Vorstandschaft.

Bürgermeisterin Ursula Haas bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und lobte die engagierte Arbeit der Feuerwehr vor allem im Bereich der Jugendarbeit und Ausbildung. Haas lobte das zukunftsweisende Fahrzeugkonzept, das im vorigen Jahr von den Kommandanten ausgearbeitet, in der Gemeinderatsitzung vorgetragen und anschließend vom Gemeinderat genehmigt wurde.

Kreisbrandmeister Georg Fleischer bedankte sich bei den aktiven Feuerwehrlern für die Bereitschaft, viel Zeit zu investieren, um professionelle Hilfe zu gewährleisten und beim scheidenden Vorstand Wolfgang Leitner für die gute Zusammenarbeit. Auch Fleischer hält das Tenglinger Fahrzeugkonzept für eine gute Lösung. Er freute sich über die neue Jugendmannschaft.

Altbürgermeister Hubert Schmid überreichte der Feuerwehr eine Spende für die Jugendarbeit. Der neue Vorstand Andreas Kraller hielt die Vorschau für das kommende Jahr. Es ist geplant, dass die Feuerwehr Tengling wieder an einigen Feuerwehrfesten teilnimmt und einen zweitägigen Ausflug in die »Fränkische Schweiz« macht.

Es ist wieder eine Großübung geplant

Kommandant Koller berichtete in seiner Vorschau über den aktuellen Stand der Ersatzbeschaffung beider Fahrzeuge. Der Mannschaftstransportwagen wurde bereits abgeholt. Das Staffellöschfahrzeug wird in den nächsten Tagen geholt. Beide Fahrzeuge werden am Ostermontag, 1.  April, am Tenglinger Feuerwehrhaus geweiht. Es ist geplant, wieder einige Großübungen abzuhalten und mit mehreren Gruppen ein Leistungsabzeichen abzulegen.

Koller dankte den Tenglinger Basteldamen, die ihren Erlös des Adventsmarktes der Feuerwehr zur Anschaffung eines Frühdefibrillators spendeten. Zur Jugendförderung veranstaltete die Vorstandschaft eine Tombola.

- Anzeige -