weather-image
24°

Ambitionierte Hobby-Fotografen in Traunstein

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Beim Fotowettbewerb setzte  sich  in  der Einzelwertung Hans Daffner durch. Zum Wettbewerb hatte er seine Bilder »Durch Stadt und Land« und »Die Wand« eingereicht. (Foto: Heel)

Traunstein – Ambitionierte Hobby-Fotografen aus ganz Deutschland sind am Wochenende nach Traunstein gekommen, um hier beim 41. BSW-Bundesfotowettbewerb und 16. Audiovision-Festival ihre Preise und Ehrungen entgegenzunehmen. Die Stiftung Bahn-Sozialwerk ist eine betriebliche Sozialeinrichtung der Deutschen Bahn AG und des Bundeseisenbahnvermögens, deren Wurzeln bis ins Jahr 1904 zurückreichen. Ein wesentlicher Zweig des Angebots dieser Einrichtung sind die Kultur- und Freizeitgruppen; neben anderen Sparten wie Schach, Modelleisenbahnen oder Chorgesang beschäftigen sich hier fast 150 Gruppen mit ihrem Hobby, der Fotografie und dem Film.


Ausgerichtet hatte die BSW-Bundesfotoschau und das Audiovision-Festival 2016 zwar die BSW-Fotogruppe Landshut, aus organisatorischen Gründen hatte man aber die BSW-Fotogruppe Traunstein gebeten, die Preisvergabe und Ausstellung der prämierten Arbeiten zu übernehmen. Und nachdem Oberbürgermeister Christian Kegel sofort seine Unterstützung zusagte, fand jetzt im voll besetzten Rathaussaal die Vergabe der Preise und Ehrungen statt.

Anzeige

Willy Reinmiedl, der langjährige Leiter der BSW-Fotogruppe Traunstein und BSW-Hauptbeauftragter für Foto und Audiovision, freute sich sichtlich über den großen Zuspruch. Tobias Schwab, Abteilungsleiter für Vertrieb und Betreuung bei der Stiftung Bahn-Sozialwerk, verwies auf das hohe Niveau der eingereichten Arbeiten und die Leistungsbereitschaft, die dahinter steht. Als Schirmherr der Veranstaltung sprach Oberbürgermeister Kegel den Teilnehmern des Wettbewerbs seine Anerkennung aus. Sie könnten sich mit ihrem fachlichen Wissen, ihrem künstlerischen Blick und ihrer Erfahrung in vielerlei Hinsicht mit Profi-Fotografen durchaus messen.

Eine Audiovisions-Schau mit den Themen »Island aus der Luft« (Stephan Wippermann) und »Bücherei Stuttgart« (Gaby Salm) verschaffte den Besuchern dann einen interessanten Einblick in das Schaffen der Wettbewerbsteilnehmer. Aufgelockert wurde das Programm durch einen Beitrag der Sängerin Gratiela Lazar mit dem berühmten spanischen Lied »Quizàs, Quizàs, Quizàs«.

Anschließend überreichten Oberbürgermeister Kegel und Friedrich Müller, der Leiter der BSW-Fotogruppe Landshut, die Preise und Ehrungen. Vorgegeben waren die Themen Eisenbahn, Friedhöfe und freie Motive, abgegeben wurden 2700 Exponate im Bereich Foto und 40 Exponate im Bereich AV-Schauen.

Beim Fotowettbewerb schnitt als beste Gruppe die BSW-Fotogruppe Würzburg ab, als bester Autor Hans Daffner von der BSW-Fotogruppe Landshut, und als bester Jugendlicher Sophie Hornung von der BSW-Fotogruppe Worms. Beim AV-Festival wurde als beste Gruppe die BSW-Fotogruppe Reutlingen ausgezeichnet, als bester Autor Rainer Kuhn von der BSW-Fotogruppe Reutlingen.

Nach einer abschließenden Audiovision-Schau »Jim Knopf und …« von Rainer Kuhn begab man sich ins Kulturzentrum, wo alle prämierten Arbeiten und viele weitere Werke des Wettbewerbs ausgestellt sind. Die Ausstellung läuft bis zum Sonntag und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. sw