weather-image

Altes Handwerk beim Burg-Fest in Stein an der Traun

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Peter Seger/DOC
Bildtext einblenden
Foto: Peter Seger/DOC
Bildtext einblenden
Foto: Peter Seger/DOC
Bildtext einblenden
Foto: Peter Seger/DOC

Nur noch eine Woche dann treffen sich Handwerker, Burgfräulein und Ritter beim großen Burg-Fest in Stein an der Traun vom 24. bis 26. Mai. Unzählige Handwerksmeister zeigen am Marktplatz ihre Fertigkeiten und geben altes Wissen weiter. Wer immer schon einmal wissen wollte wie im Mittelalter Bier gebraut wurde ist bei den braven Kapuzinermönchen richtig. Schließlich war das gehaltvolle Getränk gerade bei Kirchenmännern äußerst beliebt. Modebewusste Besucher können in der Spinnerei, bei Färber oder Gerber vorbeischauen und mithelfen ein Kettenhemd zu fertigen oder Stoff zu färben. Tapfere Nachwuchsritter schnitzen in der Holzwerkstatt ihr eigenes Schwert.  


Neben dem historischen Handwerk erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit bekannten Künstlern der Mittelalterszene wie dem Magier Magicus Solvius, den Jongleuren von Adictum oder dem sagenhaften Jolandolo vom Birkenschwamm, der mit seiner ausgefeilten, humorvollen Performance Alt und Jung begeistert. Von der Hauptbühne im Schlossareal flirren zauberhafte Klänge durch die Lüfte, wenn Poeta Magica mit ihrer stimmgewaltigen Frontfrau Saga Björling oder Landhuts legendäre Spielmannstruppe Totus Gaudeo auftreten

Anzeige

 

Abends, wenn die Handwerker ihre Arbeit eingestellt haben und vergnüglich mit Rittern, Burgfräulein und Gauklern kühles Steiner Bier trinken, beginnt die große Feuershow, die von der Königlichen Bayerische Feuerspuckerey und vielen großen Stars der Mittelalterszene aufgeführt wird. Glühende Fackeln rasen durch die Nacht und Flammenzungen erhellen das Firmament, auf das Artisten brennende Figuren zaubern.

Burg-Fest Stein an der Traun, Freitag, 24. Mai, 14 bis 1 Uhr, Samstag, 25. Mai, 10 bis 1 Uhr und Sonntag, 26. Mai, 10 bis 20 Uhr.

Tickets bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, www.burg-fest.de oder www.amok-promotion.de. Die Eintrittskarte gilt auch als Fahrschein im RVO-Streckennetz. Der Fahrplan ist ebenfalls im Internet abrufbar.