weather-image
13°

Alte Handschriften entziffern

0.0
0.0

Marquartstein. Erstmals veranstaltete der Heimat- und Geschichtsverein Achental einen Abend für das Entziffern von alten Handschriften im Rathaus. Viele Neugierige kamen, darunter auch solche, die bereits gute Vorkenntnisse im Dechiffrieren alter Texte in deutscher Handschrift, der sogenannten Kurrentschrift, hatten.


Wie sich herausstellte, wissen nicht nur die Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins, dass das Lesen alter Handschriften eine wichtige Voraussetzung für die Beschäftigung mit Geschichte, besonders mit Heimatgeschichte, ist. Geschichtsinteressierte und Familienforscher stoßen bei ihrer Arbeit in Archiven oder in alten Familienschätzen oft auf handgeschriebene Unterlagen aus dem 19. Jahrhundert und früher.

Anzeige

Aber wer kann die alten Handschriften noch lesen? Erst Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die Verwendung der lateinischen Schrift in Deutschland allgemein üblich. Viel Wissen und die alten Handschriften eignete sich Uta Grabmüller an, die die »Dechiffrier-Stube« des Vereins angeboten hatte. Die Teilnehmer hatten handschriftliche Unterlagen der verschiedensten Art mitgebracht, zum Beispiel Feldpostkarten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg, alte Kaufverträge auf Büttenpapier sowie auf Pergament geschriebene Urkunden aus dem 18. Jahrhundert.

Die meisten Teilnehmer hatten bereits Erfahrung mit den alten Texten, sodass sie einander beim Entziffern helfen konnten. Vor allem die Erfahrung von Josef Bock, der sich mit dem Marquartsteiner Häuserbuch herausragende Verdienste als Heimatforscher erworben hat, erwies sich als wertvoll. Er bot seine Hilfe an, wenn jemand auch künftig bei der Lektüre alter Handschriften Probleme hat.

Die »Dechiffrier-Stube« des Heimat- und Geschichtsvereins soll eine bleibende Einrichtung für Interessierte werden, die abwechselnd in verschiedenen Orten des Achentals angeboten wird oder in den Räumen des Vereins im ehemaligen Forstamt Marquartstein. Das nächste Treffen findet am Mittwoch, 5. März, statt. Der Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben. gi