weather-image
20°

Altbürgermeister als leidender Knecht

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der arme Girgl (Raimund Schupfner) muss schrecklich leiden. Doch die anderen (von links: Georg Schupfner, Thomas Lindlacher, Regina Petermüller und Renate Halbmayer) sind mit ihrer List sehr zufrieden. (Foto: T. Eder)

Grassau. Grassaus Altbürgermeister Raimund Schupfner ist auch heuer wieder in eine lustige Rolle geschlüpft und hat mit seiner Theater-Mannschaft die Senioren beim Seniorennachmittag im Pfarrheim gekonnt unterhalten.


Der Knecht Girgl (Raimund Schupfner) ist nicht nur träge, sondern auch noch gefräßig. Nachdem die Hausherrin (Renate Halbmayer) entdeckt, dass verschiedene Vorräte schwinden und der Girgl immer wieder in den Suppentopf schaut, sucht sie nach einer List, um den Knecht zu überführen. Gemeinsam mit ihrem Mann (Georg Schupfner) und ihrer Freundin (Regina Petermüller) schmiedet sie einen Plan. Auch den Sohn des Hauses (Thomas Lindlacher) weihen sie in ihren Plan mit ein: Girgls Leibspeise, die Schwammerlsuppe, soll helfen, ihn zu überführen.

Anzeige

Vom Geruch der Suppe angelockt, versucht Girgl an eine Extraportion zu gelangen und nascht kräftig, bevor die anderen zu Tisch kommen. Ihm vergeht aber der Appetit, als die Nachbarin plötzlich von vergifteten Schwammerln spricht. Ganz krank, beichtet Girgl seine Sünden. Zufrieden mit dem Geständnis setzen sich die anderen wieder an den Tisch und essen ihre Schwammerlsuppe. Dem Girgl aber ist gründlich der Appetit vergangen.

Hervorragend spielte Altbürgermeister Raimund Schupfner den hungrigen und später den leidenden Knecht, und auch die anderen Darsteller amüsierten gekonnt. Als Theatergruppe treten sie nur einmal im Jahr auf, um den Senioren des Pfarrverbands einen vergnüglichen Nachmittag zu bereiten. Die Bewirtung der Senioren mit Kaffee und Kuchen übernahm wieder der Frauen- und Mütterverein. tb