weather-image
11°

Alles im vorgegebenen Zeit- und Finanzplan

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mit rund 80 Gästen fand die Hebfeier für den Erweiterungsbau des Kirchanschöringer Kindergartens »Haus für Kinder St. Elisabeth« statt. (Foto: Helen Birner)

Kirchanschöring. Für den Erweiterungsbau des Kirchanschöringer Kindergartens »Haus für Kinder St. Elisabeth« an der Voglaicher Straße fand   die Hebfeier statt. Bei herrlichem Wetter richtete Bernhard Stadler von der Kirchanschöringer Zimmerei Stadler GmbH seinen Richtspruch an die rund 80 Teilnehmer.


Die Bauarbeiten hatten im April begonnen, man sei immer noch im vorgegeben Zeit- und Finanzplan, informierte Tobias Aiblinger vom Planungsbüro Aiblinger & Aiblinger. So stehe einem pünktlichen Abschluss der Bauarbeiten bis November nichts im Wege.

Anzeige

Kirchanschörings Bürgermeister Hans-Jörg Birner erläuterte kurz die Vorgaben für dieses Bauwerk. Neben den zwei Krippengruppen werden die Nachmittagsbetreuung von Grundschülern und die Kindergartengruppe aus dem Untergeschoß des bestehenden Kindergartens im Neubau ihre neue Heimat finden. Zudem sei ein Mehrzweckraum für die Einnahme des Mittagessens und die entsprechende Zulieferküche untergebracht. Man habe aus städtebaulichen Gründen und um ein barrierefreies, kostengünstiges Gebäude schaffen zu können einen rein erdgeschossigen Bau gewählt. Die Bauweise sei auf Passivhaus-Standard ausgelegt und sei damit ein weiterer Baustein aus dem Klimaschutzkonzept der Gemeinde Kirchanschöring. Aber auch das laufende Projekt »Leben und Wirtschaften« in Kirchanschöring zeigte bei der Hebfeier seine Wirkung: Beim anschließenden, von der Musikgruppe »Bieranka« begleiteten geselligen Teil wurden nur Speisen serviert, die aus Lebensmitteln zubereitet wurden, die ihren Ursprung in der Gemeinde bzw. näheren Region hatten.

Die saisonale und regionale Kost soll auch die Grundlage sein für die Mittagsverpflegung der Kinder, die ab Januar das »Haus für Kinder St. Elisabeth« mit Leben erfüllen sollen.