weather-image

Allee bleibt zwei Tage gesperrt

4.0
4.0

Seeon-Seebruck – Das Staatliche Bauamt Traunstein führt wieder Baumpflege- und Sanierungsmaßnahmen an der Eichenallee in der Nähe des Klosters Seeon durch. Laut der Behörde ist eine voraussichtlich zweitägige Vollsperrung der Staatsstraße am Dienstag und Mittwoch nötig. Die Arbeiten ließen sich so zügig und ohne Gefahr für die Arbeiter durchführen.


Die Umleitung des Verkehrs erfolgt großräumig ab Seebruck über die Staatsstraße 2093 nach Truchtlaching und von dort über die Kreisstraße TS 31 nach Rabenden beziehungsweise in der Gegenrichtung.

Anzeige

In der Eichenallee bei Seeon stehen bis zu 200 Jahre alte Großbäume. In dieser Art ist sie eine der letzten Alleen im südostoberbayerischen Raum. Für die Sichtbeziehung zum nahen Kloster Seeon ist die Allee von besonders prägender Bedeutung. »Ein Erhalt dieser Bäume besitzt daher hohe Priorität«, so das Staatliche Bauamt.

Regelmäßige Pflegemaßnahmen sind aber auch nötig, um die Verkehrssicherheit auf der Staatsstraße gewährleisten zu können. Vorgesehen sind Maßnahmen wie Kronenpflegeschnitte, Totholzbeseitigung und Kroneneinkürzungen. fb