weather-image
19°

Alle Facetten kirchlichen Lebens dargestellt

3.7
3.7

Wonneberg. In der Pfarrversammlung im Vereinsraum in St. Leonhard wurde über die vielen Aktivitäten des kirchlichen Lebens in der Kuratie St.  Leonhard berichtet. Für die mit Abstand längste Zugehörigkeit zu einer Organisation wurde Alois Maier-Fenninger geehrt: Er ist seit 70 Jahren Mitglied im Kirchenchor.


Nach Informationen über die Eltern-Kind-Gruppen berichtete Sandra Huber von der KLJB. Sie zeigte die Vielseitigkeit der Jugendgruppe anhand der etwa 20 Ausflüge und Aktionen. Johannes Poller informierte über die Tätigkeiten der über 50 Ministranten. Sie reichten von Fußballturnieren, bei denen die Ministranten ganz vorne mitspielen, Hüttenwochenende und vielem mehr bis hin zur Sternsingeraktion mit 36 Ministranten, wobei mehr als 4000 Euro gespendet wurden. Großen Spaß bereitete auch allen das Fotoshooting der Ministranten sowie die Mini-Moden-Schau beim Pfarrfamilienfest im Sommer. Im kommenden Jahr freuen sich schon alle Ministranten des Pfarrverbandes auf die Fahrt nach Rom.

Anzeige

Theresa Poller berichtete von der Segelwoche im Ijsselmeer, die allen sehr gut gefiel. Über den einwöchigen Weltjugendtag, der diesen Sommer in Rio de Janeiro stattfand, berichtete Rupert Ufertinger und dokumentierte dies mit zahlreichen gelungenen Aufnahmen. Mehrere Leonharder lebten eine Woche vor den Weltjugendtag mit drogenabhängigen Jugendlichen auf einer Hazienda, auf der den jungen Menschen durch Arbeit und Religiosität wieder Mut gegeben wird.

Nach dem Weltjugendtag legten die Leonharder noch eine Woche Urlaub ein, um Rio de Janeiro ohne den Rummel der vielen Jugendlichen zu erleben. Äußerst beeindruckend empfand Rupert Ufertinger die Gastfreundschaft der Brasilianer und deren Hilfsbereitschaft, die für die Einheimischen trotz Sprachbarrieren selbstverständlich ist.

Das soziale Engagement des Katholischen Frauenbundes verdeutlichte Johanna Tradler. Als Kirchenvorstand präsentierte Johann Maier die vielen Aktionen rund um die Kirche anhand von Fotos. Dokumentiert wurde unter anderem die Verlegung der Lautsprecher- und Mikrofonleitungen für die neue Audioanlage. Bei den damit einhergehenden Arbeiten wurde eine Wand aufgebrochen, hinter der eine zweite Wand mit einer aufgemalten Heiligenfigur zum Vorschein kam.

Der im Boden außerhalb der Kirche versenkte Heizraum wurde renoviert und mit einer neuen Betondecke versehen. Gleichzeitig wurde der Abstieg in den Heizraum verlegt. Die Friedhofsmauer wurde geweißelt und zu hoch gewachsene Bäume wurden gestutzt. Die Aufzählung spiegelt nur ein Teil der vielseitigen Renovierungstätigkeiten wider. Der Vorsitzende des Orgelfördervereins, Michael Frumm-Mayer, berichtete, dass in diesen Tagen die letzte fehlende Unterschrift zum Vertrag erbracht werde.

Seitens des Pfarrgemeinderates ging Johann Poller auf die Punkte Validierung der Kuratie St. Leonhard gemäß EMAS (European Management and Audit System), den Pfarrausflug nach Bregenz sowie die Pfarrgemeinderatswahlen im Februar ein.

Mehr aus der Stadt Traunstein