weather-image
29°

Alfons Regnauer zum Ehrenbürger ernannt

4.6
4.6
Bildtext einblenden
Für sein jahrzehntelanges Engagement, besonders auf dem Gebiet der Heimatgeschichte, wurde Alfons Regnauer zum Ehrenbürger der Gemeinde Seeon-Seebruck ernannt. Die Auszeichnung überreichte ihm Konrad Glück bei seiner Verabschiedung als Bürgermeister beim Alten Wirt in Seeon. (Foto: Rasch)

Seeon-Seebruck. Als Ortsheimatpfleger und Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins Bedaium Seebruck hat sich Alfons Regnauer um die geschichtsträchtige Gemeinde große Verdienste erworben. Dafür wurde der frühere Schulleiter des Landschulheims Schloss Ising bei der Verabschiedung von Bürgermeister Konrad Glück (wir berichteten) beim Alten Wirt zum Ehrenbürger der Gemeinde Seeon-Seebruck ernannt.


Alfons Regnauer habe in außerordentlichem Maße der Gemeinde gedient, betonte Glück: zunächst als Stellvertretender Vorsitzender und seit 1990 als Vorsitzender des Bedaiumvereins. Seit über 20 Jahren ist Regnauer auch Ortsheimatpfleger von Seebruck. Er habe das Römermuseum mit hochkarätigen Ausstellungen und namhaften Referenten belebt.

Anzeige

Darüber hinaus sei er maßgeblich an der Konzeption des Archäologischen Rundweges und als Initiator des Keltengehöfts beteiligt gewesen. Aktiv beteiligt habe er sich auch bei der Ausschilderung des Mühlenweges. Auf diesem Themenweg, der zum Teil auf dem Archäologischen Rundweg entlang der ehemaligen Mühlen in Ischl, Leiten, Maisham und Roitham verläuft, wird an die ursprüngliche Funktion des früher so wichtigen Gewerbes hingewiesen. Diese beiden Themenwege, die die Handschrift von Alfons Regnauer tragen, sowie der Skulpturenweg mit den Großplastiken von Heinrich Kirchner, sind in den Augen von Glück wichtige touristische Aushängeschilder in der Gemeinde und für Regnauer ein »unheimlicher Gewinn«.

»Wir haben lange und produktive Zeiten hinter uns und viel gekämpft«, sagte Regnauer zu der Ehrung. Das Ergebnis sei aber ein unglaublicher Gewinn für die in einer unübertrefflichen Lage liegenden Gemeinde im bayerischen Raum. Er freue sich maßlos über die hohe Ehre, mit der er überhaupt nicht gerechnet habe. Die Gemeinde liege ihm nach wie vor am Herzen und er sei auch weiterhin bereit, mitzumachen. Seit Bestehen der Einheitsgemeinde Seeon-Seebruck im Jahre 1980, wurde neun Persönlichkeiten die Ehrenbürgerwürde verliehen. Alfons Regnauer reiht sich nun als zehnte Persönlichkeit in die Reihe der Ehrenbürger ein.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch die aus dem Gemeinderat ausgeschiedenen Mitglieder Alfred Eiblmaier (CSU), Peter Huber, Franz Parzinger, Lampert Axthammer und Georg Niedermaier (alle Freie Wähler) aus dem Gremium verabschiedet. ga