weather-image
11°

Alfhart Amberger bleibt Vorsitzender

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Vorstandschaft der Alpenvereinssektion (von links) mit den wiedergewählten Roland Eisele (Schriftführer) und Alfhart Amberger (Vorsitzender), dem neuen Schatzmeister Bernhard Kraus sowie den ausgeschiedenen Gottfried Wallner (2. Vorsitzender) und Sebastian Angerer (Schatzmeister).

Traunstein. Die Jahresversammlung der Alpenvereinssektion Traunstein im Brauereiausschank Schnitzlbaumer hat keine Veränderung an der Spitze des mit knapp 6000 Mitgliedern größten Vereins der Stadt gebracht. Da trotz Aufforderung kein Nachfolger für den bisherigen Vorsitzenden gefunden werden konnte, hatte sich Alfhart Amberger wieder zu einer Kandidatur bereit erklärt. Er wurde von der Versammlung einstimmig gewählt und geht damit in seine fünfte Amtsperiode und damit in sein 17. Jahr als Vorsitzender. Allerdings behält er sich vor, aus gesundheitlichen Gründen schon vor Ende dieser vierjährigen Amtsperiode abzutreten.


Für den bisherigen 2. Vorsitzenden Gottfried Wallner, der ebenso wie Amberger erstmals im Jahr 1997 gewählt wurde, konnte kein Nachfolger gefunden werden, sodass dieser Posten unbesetzt bleiben muss. Dagegen konnte der Schatzmeister, Ehrenmitglied Sebastian Angerer, nach 40-jähriger Tätigkeit sein Amt abgeben. Dabei wurde Bernhard Kraus aus der Gemeinde Grabenstätt einstimmig als sein Nachfolger gewählt. Bernhard Kraus ist als Gemeindekämmerer ein Fachmann wie sein Vorgänger.

Anzeige

Mit einer Bilanzsumme von mehr als einer Million Euro entspricht der finanzielle Rahmen der Sektion dem eines mittelständischen Unternehmens. Die Sektion hat die große Kletteranlage am Schwimmbad, die Neue und Alte Traunsteiner Hütte auf der Reiter Alm, die Traunsteiner Hütte auf der Winklmoosalm sowie eine gut ausgestattete Geschäftsstelle am Stadtpark zu betreuen.

Angesichts der personellen Probleme bei der Besetzung wichtiger Vorstandsposten appellierte der Wahlleiter Hans Helmberger an die Mitglieder, sich in nächster Zukunft ernsthaft Gedanken darüber zu machen und eine baldige Lösung zu finden. Einstimmig wiedergewählt wurden Schriftführer Roland Eisele, Jugendreferent Georg Hermannsdorfer sowie die Kassenprüfer Hans Gfaller und Hans Helmberger.

Der Vorsitzende konnte im Rahmen der Hauptversammlung wieder zahlreiche langjährige Mitglieder mit dem »Edelweiß« auszeichnen (siehe Kasten). So gehört Professor Werner Janzarik schon seit 85 Jahren der Sektion an, Martha Mittermaier ist seit 75 Jahren Mitglied.

Als Vertreterin der Stadt lobte die 3. Bürgermeisterin Waltraud Wiesholer-Niederlöhner die Arbeit der Sektion und ihren Mut, die neue, große Kletteranlage am Schwimmbad zu bauen.

Alfhart Amberger verwies auf das Jubiläum zum 75-jährigen Bestehen der Neuen Traunsteiner Hütte auf der Reiter Alm Ende Juni und lud den Stadtrat ein, daran teilzunehmen und sich von den Vorzügen dieser »Bergheimat« der Traunsteiner Alpenvereinssektion zu überzeugen.