weather-image
15°

Albert Lapper macht noch einmal weiter

0.0
0.0

Waging am See. Vorsitzender Albert Lapper wurde in der Jahreshauptversammlung der Waginger Maria-Tann-Wanderer im Gasthaus Seerose wie die anderen Vorstandsmitglieder einstimmig wiedergewählt. Sein Stellvertreter bleibt Ludwig Egger, Schriftführer Sepp Schneider, Kassier Oskar Heining.


Lapper rief die Mitglieder auf, sich bis zur nächsten Wahl Gedanken über seinen Nachfolger zu machen. Angesichts eines Durchschnittsalters von 63,9 Jahren im Verein lautete sein Appell: »Wir brauchen jüngere Mitglieder und auch eine jüngere Vorstandschaft.«

Anzeige

In seinem Rückblick berichtete er von der Teilnahme an der Gemeindemeisterschaft im Schießen, am Preiswatten mit 13 Partien, der Maiandacht in Maria Tann, der Teilnahme an der Maiandacht in Moosham, dem Vereinsausflug in Schleching sowie der Vorweihnachtsandacht in Maria Tann. Sein Dank galt dem Geistlichen Rat Horst Kreß, der als Vereinspfarrer die Andachten und Gottesdienste gehalten hat.

In diesem Jahr hat der Verein bereits an der Gemeindemeisterschaft im Schießen teilgenommen. Weiterhin stehen auf dem Jahresprogramm das Preiswatten am 2. Mai, die Maiandachten in Maria Tann am 14. Mai und in Moosham am 30. Mai, der Vereinsausflug nach Oberndorf am 21. Juni sowie der Vorweihnachtsrosenkranz in Maria Tann am 20. Dezember. Kassier Ossi Heining legte einen positiven Jahresabschluss vor. Der aktuelle Mitgliederbestand liegt bei 127, davon sind 36 Frauen. Nur zwölf Mitglieder sind jünger als 50 Jahre. Über den guten Besuch mit 64 Mitgliedern freute sich Bürgermeister Herbert Häusl. Der Verein habe Substanz, stellte er fest. Dies zeigten die steigende Mitgliederzahl und die große Beteiligung an den Veranstaltungen. »Wir leben in einer Gesellschaft, in der sich die Menschen zunehmend zurückziehen«, sagte Häusl. Aber Waging sei eine Gemeinde, in der die Menschen wieder zusammenwüchsen. Wenn es einem schlecht gehe, dann besuche und rede man miteinander. Dass sie dem christlichen Glauben und der Tradition verbunden seien, ehre die Maria-Tann-Wanderer besonders.