weather-image
28°

»Akzente des Friedens setzen«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Am Kriegerdenkmal gedachten alle Teilnehmer des Jahrtags den Vermissten und Gefallenen der beiden Weltkriege. (Foto: Sojer)

Waging am See – Ihren Jahrtag feierte die Krieger- und Soldatenkameradschaft (KSK) Otting. Mit einem festlichen Kirchzug ging es – begleitet von der Musikkapelle Otting und lauten Kanonenschüssen – vom Gasthaus Oberwirt zur Pfarrkirche St. Stephanus, wo zusammen mit Pfarrer Horst Kreß ein Gedenkgottesdienst gefeiert wurde.


In der Predigt sagte Kreß, dass dieser Jahrestag nicht nur eine Sache des Vereins sei, sondern ihn die ganze Gemeinde mitgestalten und aufbauen muss. »Jeder Bürger muss Akzente des Friedens setzen, denn der Frieden ist nicht selbstverständlich und muss immer wieder neu erarbeitet werden.«

Anzeige

Nach der Predigt wurde am Kriegerdenkmal für alle gefallenen und vermissten Kameraden der beiden Weltkriege gebetet. KSK-Vorstand Fritz Mayer legte einen Kranz zum Gedenken nieder. Anschließend trafen sich alle Teilnehmer zum geselligen Beisammensein im Gasthaus Oberwirt. Wagings Bürgermeister Herbert Häusl wünschte sich, dass die Ottinger KSK auch weiterhin aktiv bleibt, wie bisher. soj