weather-image
16°

Aktion »Sommerkinder« geht heute zu Ende

1.0
1.0
Bildtext einblenden
In einem kleinen Labor konnten die »Sommerkinder« mit Studenten einfache Versuche durchführen. (Foto: Mix)

Traunreut – Bereits zum vierten Mal organisierte die Traunreuter ISG (Integrative sozialpädagogische Gruppenarbeit) die Aktion »Sommerkinder«, die dieses Jahr im JUZ stattfand. 40 Buben und Mädchen zwischen sechs und zwölf Jahren wurden zwei Wochen lang täglich von 7 bis 17 Uhr nicht nur betreut. Sie konnten zudem aus einer ganzen Reihe spannender Projekte ihre Lieblingsbeschäftigung wählen und dabei ganz nebenbei auch noch einiges lernen.


Die drei hauptamtlichen Betreuer der ISG – Helene Tekeser, Alesia Grenz und Nadine Stippler – wurden unterstützt von einer ganzen Schar an Helfern, darunter Erzieher-Praktikanten, Studenten und Schüler, die das abwechslungsreiche Programm gestalteten.

Anzeige

Erzieherin Helene Tekeser betont: »Wir wollen die Kinder nicht einfach nur betreuen. Uns geht es darum, ein Ferienprogramm anzubieten, bei dem sich die Kinder in ihrer Persönlichkeit und Kreativität entfalten können.« Die Betreuerinnen sind sich einig, dass die Buben und Mädchen durch die Teilnahme selbstständiger werden und an Selbstbewusstsein gewinnen. Zum Teil kannten sich die Kinder schon vom Vorjahr und freuten sich, wieder Zeit miteinander verbringen zu können. Oft benötigten sie dazu gar keine großen Anregungen, sondern suchten sich im Haus und auf dem Gelände des JUZ selber ihre Lieblingsbeschäftigung. »Das JUZ ist für uns ideal, hier haben wir alle Möglichkeiten und eine perfekte technische Ausstattung. Die Kinder können sich auf die einzelnen Räume verteilen und es bleibt doch übersichtlich«, freut sich Helene Tekeser.

Zahlreiche Projekte hatte sich das Team ausgedacht. Die Sommerkinder machten zum Beispiel selber Radio, gingen mit Mikrofonen bewaffnet in die Traunreuter Innenstadt und interviewten mutig Passanten. Der dabei entstandene Beitrag wird nächsten Donnerstag auf Bayernwelle in der Sendung zwischen 17 und 18 Uhr zu hören sein. Besonders bei Mädchen beliebt war das Angebot »Wellness und Schönheitssalon«, wo sie Frisuren und Schminke ausprobieren konnten. Der FC Traunreut stellte zu festen Zeiten seinen Fußballplatz für die Buben zum Bolzen zur Verfügung. Shows wie »Wer wird Millionär« oder »Schlag die Sommerkinder« ganz nach dem Vorbild »Schlag den Raab« wurden gespielt und besonders kreative Teilnehmer stellten eine MTV-Show mit Tanz und tollen Kostümen zusammen.

Beim »Nationentag« wurden die unterschiedlichen Sprachen vorgestellt, man konnte sein Wissen über fremde Länder beim Spiel »1, 2 oder 3« testen und beim internationalen Buffet typische Spezialitäten probieren. In einem kleinen »Labor« wurden mit Studenten einfache Versuche durchgeführt.

Wie schon im letzten Jahr war die Aktion »Sommerkinder« als integrative Betreuung angeboten worden. Denn wie die Betreuerinnen betonen: »Für uns sind alle Kinder gleich, egal wie sie aussehen, woher sie kommen, was sie können, ob sie ein Handicap haben. Jedes Kind ist uns willkommen und es ist immer wieder auch schön, wenn man sieht, wie die Kinder miteinander umgehen.« Dieses Jahr mussten sogar Anfragen abgewiesen werden, weil die 40 Plätze rasch voll waren. Die »Sommerkinder« kommen nicht nur aus dem Traunreuter Stadtgebiet sondern aus der ganzen Region. Oft arbeiten ihre Eltern in einem der großen Betriebe in der Stadt und sind froh, die Kinder währenddessen hier gut versorgt zu wissen.

Zum Ende der diesjährigen Aktion stellt Nadine Stippler fest: »Es ist wirklich enorm zu sehen, wie sich die Kinder von Jahr zu Jahr entwickelt haben und wie sie in diesen zwei Wochen an sich selber gewachsen sind.« Alesia Grenz freut sich: »Es gibt auch uns etwas, denn wir kriegen von den Kindern so viel Liebe zurück.« Es hätten sich sogar schon Kinder einen Gutschein für die »Sommerkinder«-Aktion zum Geburtstag gewünscht, weil sie so gerne jedes Jahr wieder teilnehmen.

Am heutigen Freitag, dem letzten Tag der »Sommerkinder«-Aktion 2015, zeigen die Buben und Mädchen beim großen Abschlussfest ihren Eltern, was sie in diesen zwei Wochen alles gemacht und gelernt haben. Ein weiteres Mal sind die Sommerkinder am 11. Oktober beim Nationenfest auf dem Rathausplatz zu sehen. mix

Blattl Sonntag Traunstein