weather-image
25°

Abend des Ehrenamts: »Gemeindeleben bereichert«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bürgermeister Josef Wimmer (von links) verabschiedete die Gemeinderäte Herbert Klein, Manfred Biermaier, Petra Deigentesch, Manfred Schallinger und Bernd Stitzl. (Fotos: Peter)
Bildtext einblenden
Für ihre Verdienste im Ehrenamt gewürdigt wurden (von links) Rudolf Lang, Heinrich Koch sen. und Sigi Selbertinger.

Surberg. Die besonderen Leistungen verschiedener Gemeindebürger sind beim Abend des Ehrenamts in Surberg gewürdigt worden. Ziel der alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung sei es, so Bürgermeister Josef Wimmer, zum Ausdruck zu bringen, wie hoch die Ortsvereine und ihre geleistete Arbeit geschätzt würden.


Im Mittelpunkt des Ehrenamtsabends im Wirtshaus Lauter standen die Menschen, die durch ihr Engagement das Gemeindeleben bereichern und mitgestalten. Besonders zu schätzen sei die Arbeit der Vorstandschaften, der Vereinsausschüsse sowie der Trainer, Übungs- und Jugendleiter, so Wimmer. Die Gemeinde ist nach den Worten des Bürgermeisters froh, dass es in allen Vereinen funktionierende Vorstandschaften gibt.

Anzeige

Bei der Verabschiedung von Manfred Schallinger, der 30 Jahre im Gemeinderat war, 18 Jahre davon als Zweiter Bürgermeister, meinte Wimmer, dass diese 30 Jahre eine bewegte Zeit gewesen seien. Es seien mit den verschiedenen Infrastrukturmaßnahmen immer wieder Entscheidungen angestanden, die zwar zukunftsweisend gewesen seien, aber nicht immer den Zuspruch der Bevölkerung bekommen hätten. Noch vier weitere Gemeinderäte verabschiedete der Rathauschef beim Ehrenamtsabend: Herbert Klein (nach 18 Jahren); Manfred Biermaier (nach 12 Jahren), Petra Deigentesch und Bernd Stitzl (beide nach sechs Jahren).

Ehrenurkunde des Freistaats für Surberger Feuerwehrler

Bei der Bekämpfung der Hochwasserkatastrophe im Juni vergangenen Jahres leisteten 50 Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Surberg 1200 Einsatzstunden. Wie Wimmer anmerkte, sei Surberg weitestgehend vom Hochwasser verschont geblieben, aber in den Nachbargemeinden wurde Hilfe benötigt und von den Surberger Floriansjüngern geleistet. Die Würdigung und Überreichung der Ehrenurkunde des Freistaates Bayern für die außergewöhnlichen Leistungen der Hilfskräfte übernahmen Kommandant Stefan Burghartswieser und sein Stellvertreter Bernhard Wimmer.

Bei der Ehrung der Kinder und Jugend im Trachtenverein Surtal-Lauter meinte Wimmer, dass man schon stolz sein könne, dass man im Gau mit 118 Vereinen die führende Jugend stelle. Namentlich würdigte Wimmer Andreas Hunglinger, Florian Burghartswieser, Natalie Strehhuber, Tobias Mühlbacher, Jessica Strehhuber, Christina Kriegenhofer, Simon Mühlbacher, Florian Steiner, Stefan Huber, Thomas Zillner, Magdalena Schlosser, Ramona Gschwendner und Katharina Wimmer sowie Josef Mühlbacher (AK II).

Von der Schützengesellschaft Eichengrün Hufschlag-Surberg wurde Sigi Selbertinger geehrt. Er war 24 Jahre Schützenmeister und davor 22 Jahre Schatzmeister gewesen. Von der Theatergruppe im Trachtenverein Surtal-Lauter konnte Theaterleiter Rudolf Lang eine Ehrung entgegennehmen. 1974 übernahm er das Amt des Theaterkassiers, 1982 die Spielleitung. Durch sein Engagement und die Gründung des Fördervereins Wirtshaus Lauter holte er die Gaststätte aus dem Dornröschenschlaf. Der Einsatz von Heinrich Koch sen. bei kirchlichen Festen ist seit nunmehr 50 Jahren nicht mehr wegzudenken. Er bedient unter anderem als Böllerschütze die Salutkanone.

Herausragende sportliche Leistungen

Die Skilangläuferin Lena Bächle holte sich heuer in der Staffel den Titel der Deutschen Schülermeisterin sowie zahlreiche Podestplätze bei den verschiedenen Wettbewerben auf Landes- und Regionalebene. Die Biathletin Marion Deigentesch holte sich bei der Jugend-Weltmeisterschaft 2013 Bronze und bei der europäischen Jugend-Olympiade Gold im Einzel und Silber in der Staffel. Im Ski Alpin erfuhr sich Julia Pronnett 2013 und 2014 neben zahlreichen Topergebnissen den Bayerischen Meistertitel im Riesenslalom und den Deutschen Titel im Team-Wettbewerb in Seefeld.

Die Compound-Bogenschützin Kristina Heigenhauser verbesserte im Juni 2013 den Weltrekord von 1412 auf 1418 Ringe und holte sich den ersten Platz bei der Weltmeisterschaft in Antalya zu ihren vielen weiteren Titeln und Auszeichnungen. Der Stockschütze Manfred Reiter stieg in der Mannschaft auf Eis des EC Lampoding 2013 in die erste Bundesliga Süd auf und auf Asphalt 2014 ebenso in die erste Bundesliga Süd. Der 16-jährige Motorsportler Johannes Freimoser konnte bei seinen elf Rennen im Kartslalom in der Saison 2013 sechs erste Plätze und drei zweite Plätze feiern und holte sich letztlich den Titel Südbayerischer Meister.

Für den würdigen Rahmen wie auch die entspannte musikalische Unterhaltung beim Ehrenabend sorgten die »Boarisch Pongauer Musikanten«. MP