weather-image

Ab sofort gilt Tempo 30 auf der Wasserburger Straße

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Seit Anfang der Woche gilt auf der Wasserburger Straße auf Höhe der Berufsschule nun Tempo 30.

Traunstein – Vielen Autofahrern ist es in diesen Tagen vielleicht so gegangen wie mir: Ich war mit meinem Auto auf der Wasserburger Straße unterwegs. Auf Höhe der Berufsschule fiel es mir dann plötzlich auf...


»Ups, seit wann ist denn hier Tempo 30?« Aus Gewohnheit wäre ich dort natürlich mit 50 km/h gefahren. Schnell habe ich dann abgebremst und mich gefragt: Seit wann ist das denn eigentlich so?

Anzeige

Stadtpressesprecherin Carola Westermeier informierte auf meine Anfrage, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung Teil der Umsetzung eines Gesetzes des Bundesrats ist. Dieser hatte im März beschlossen, dass in Deutschland künftig grundsätzlich vor sozialen Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Seniorenheimen und Krankenhäusern Tempo 30 gelten soll.

Im Stadtgebiet von Traunstein gibt es rund 40 Stellen, die für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Stundenkilometer oder Tempo-30-Zone in Frage kommen und die man überprüfen müsste, so Carola Westermeier weiter. An 20 Stellen gibt es aber bereits die Reduzierung auf 30 km/h, zum Beispiel vor der Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule an der Haslacher Straße. An vielen weiteren Stellen kommt die Begrenzung auf 30 Stundenkilometer demnächst, zum Beispiel vor der Ludwig-Thoma-Grundschule oder dem Annette-Kolb-Gymnasium. Außerdem werden einige Tempo-30-Zonen eingerichtet, unter anderem vor der Kita und dem Kindergarten an der Kindergartenstraße oder beim Chiemgau-Gymnasium und der Schule an der Traun an der Brunnwiese.

Beim Schreiben dieses Berichts kam eine weitere Frage auf: Was ist der Unterschied zwischen einer Beschränkung auf Tempo 30 und einer Tempo-30-Zone? Zunächst erkennt man den Unterschied am Verkehrsschild. Die Beschränkung auf 30 Stundenkilometer (rundes Schild), wie an der Wasserburger Straße, wird vor allem auf Haupt- und Durchgangsstraßen verwendet und gilt für die jeweilige Straße solange, bis sie durch ein anderes Tempogebot oder durch ein Aufhebungszeichen beendet wird.

Außerdem gibt es die Tempo-30-Zone (rechteckiges Schild), wie demnächst rund um das Chiemgau-Gymnasium. In einer solchen Zone gilt durchgehend die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30  Stundenkilometer sowie in der Regel auch die Vorfahrtsregelung »rechts vor links«. Diese Zonen sind hauptsächlich in abgegrenzten Wohngebieten und Wohnnebenstraßen eingerichtet. Erst durch ein entsprechendes Verkehrszeichen wird die Beschränkung aufgehoben. Julia Artes

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen