weather-image
14°

A8: Mercedes unter Lkw eingeklemmt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa

Siegsdorf. Einklemmt wurde der Mercedes einer 41-jährigen Frau aus Arabien bei einem Unfall am Dienstagvormittag auf der Autobahn in Fahrtrichtung Salzburg. Die Fahrerin hatte gegen 9 Uhr zwischen den Ausfahrten Siegsdorf und Neukirchen zu spät erkannt, dass vor ihr fahrende Fahrzeuge wegen eines Pannenwagens stark abbremsen mussten. Daraufhin fuhr sie auf einen tschechischen Sattelzug vor ihr auf.


Die Frau hatte Glück im Unglück: Sie erlitt zwar mehrere Abschürfungen an den Beinen und einen Glassplitter im Auge, aber keine schweren bzw. lebensgefährlichen Verletzungen. Alle weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Sehr hoch ist der Sachschaden mit insgesamt rund 65 000 Euro.

Anzeige


Für die Aufräumarbeiten waren die beiden Spuren in Richtung Salzburg anfangs voll gesperrt. Es kam zu einem fünf bis sechs Kilometer langen Stau. Ab 11 Uhr waren die beiden Fahrstreifen dann wieder frei befahrbar.


Die Traunsteiner Verkehrspolizei konnte am Dienstag noch den Besitzer des Pannenfahrzeugs ermitteln. Der Rumäne hatte seinen Wagen kurzzeitig auf der rechten Fahrspur abgestellt. Der nachfolgende Verkehr konnte dies wegen der fehlenden Absicherung nur schwer erkennen und bremste stark ab, um auf den linken Fahrstreifen auszuweichen.


Obwohl der schwere Unfall nur 100 Meter vom Pannenfahrzeug entfernt stattgefunden hat, und der Rumäne diesen laut Zeugenaussagen hätte mitbekommen müssen, fuhr er wenig später einfach weiter. Durch Beamte der Bundespolizei konnte er wenig später aber angehalten und zu den Traunsteiner Kollegen zurückgebracht werden.


Der Rumäne muss nun laut Staatsanwaltschaft mit einer hohen Geldstrafe rechnen. Außerdem musste er gestern bereits seinen Führerschein für unbestimmte Zeit abgeben.