weather-image
16°

»A zünftige Musi« zum Frühschoppen

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Die Geschwister Enzinger, bekannt als »Surleitn Musi«, erfreuten das Publikum beim musikalischen Frühschoppen des Trachtenvereins Nußdorf unter anderem mit flotter Tanzlmusi. (Foto: Volk)

Nußdorf – Blechbläser, Ziacherer, Harfenistinnen und Löffelschlager – der musikalische Frühschoppen im Trachtenheim Nußdorf, den die Höllberg-Musikanten bereits zum 14. Mal veranstalteten, war einmal mehr ein Stelldichein von Musikanten aus dem Chiemgau und Rupertiwinkel mit vielen begeisterten Zuhörern.


Kräftige und gefühlvolle Blasmusik sowie bekannte, eingängige Stücke spielte die Musikkapelle Nußdorf – krankheitsbedingt in kleinerer Besetzung, was jedoch nicht minder hörenswert war. Der Stammtisch-Atmosphäre und Gemütlichkeit besonders zuträglich waren die Stücke der »Surleitn-Musi«, den drei Geschwistern Enzinger aus Surberg. Das facettenreiche Musizieren rundeten das Ziach-Duo mit Steffi Brunner und Monika Graspointner-Geier, die Geschwister Niederbuchner aus Herbsdorf, die Gruppe »Hoiz-Knopf-Blech« aus Traunwalchen und die schmissige »Weißbier-Musi« aus Anger ab. Dass man nicht unbedingt ein Instrument spielen muss, aber dennoch musikalisch ist, zeigten einige Mannsbilder durch das Löffelschlagen als Begleitung zu Ziach- oder Blechmusik. Humorige Geschichten und Verserl las Steffi Brunner und einen besonderen Beitrag zur Gemütlichkeit und zum »griabigen« Zusammensein leistete die Trachtlerküche mit kulinarischen Schmankerln. Bei Musik, Gesang und Wirtshausatmosphäre dehnte sich der musikalische Frühschoppen bis in den Nachmittag aus, der bei Kaffee und Kuchen, umrahmt von den unermüdlichen Musikanten, ein spätes Ende fand. pv

Anzeige