weather-image
22°
Andi Bauregger überreicht Hans Egger einen Scheck über 20 000 Euro

Überraschung beim Tourismusabend

Inzell – Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss und so war es diesmal beim Inzeller Tourismusabend. Der Fördervereins-Vorsitzende Andi Bauregger übergab Bürgermeister Hans Egger einen Scheck über 20 000 Euro. Diese Überraschung verschlug dem Bürgermeister fast die Sprache.

Inzells Bürgermeister Hans Egger (links) hat gut lachen: Der Vorsitzende des Fördervereins Tourismus Inzell, Andi Bauregger, überreichte ihm einen Scheck in Höhe von 20 000 Euro für gemeinsame touristische Zwecke. Das Geld hat der Förderverein mit verschiedenen Aktionen erwirtschaftet. (Foto: Wegscheider)

Das Geld wurde in den letzten Jahren vom Förderverein bei verschiedenen Aktionen erwirtschaftet. Es soll wieder touristischen Maßnahmen zugutekommen.

Anzeige

Der Geschäftsführer der Inzeller-Touristik-GmbH (ITG), Gerhard Steinbacher, nannte zu Beginn der Versammlung die Übernachtungszahlen des letzten Jahres, die mit 585 107 um 2 Prozent oder 11 870 Übernachtungen gegenüber 2014 gestiegen sind. Die Gästeankünfte stiegen mit 119 469 sogar um knapp 6 Prozent. Der stärkste Monat war der August mit 96 600 Übernachtungen.

Als Grund für die positive Entwicklung nannte Steinbacher die vielen hochwertigen Veranstaltungen. Die Geno-Winterspiele der Genossenschaftsbanken und die Special Olympics brachten ein Plus von 11,5 Prozent in den ersten drei Monaten 2015. Hinzu kam das Sommereis im Juli, weshalb wieder viele Sportler in Inzell verweilten. Der milde Dezember sei auch nicht von Nachteil gewesen. Ein Erfolg sei der Wintermarkt am Campingplatz gewesen.

Vorgestellt wurde auch die neue Internetseite für Inzell, die seit Mitte letzten Jahres fertig ist. Inzells Feuerwehrkommandant Albert Stadler informierte die Vermieter über den Brandschutz in Beherbergungsbetrieben und die Organisation des Brandschutzes in Deutschland allgemein. Die Anforderungen seien laut Stadler für Pensionen und Hotels unterschiedlich – je nach Bettenanzahl. Auch bei Ferienwohnungen seien nun Brandmelder Pflicht.

Bürgermeister Hans Egger würdigte alle, die sich für den Tourismus in Inzell einsetzen. »Wir leben vom Tourismus und müssen immer nach vorne schauen, um weitere Möglichkeiten für die Gäste zu schaffen.« hw