weather-image
14°

Über 130 Aussteller bei den Traunsteiner Rosentagen

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Rosenprinzessin Carolyn freut sich bereits auf ihre Auftritte bei den Traunsteiner Rosentagen. Sie war auch schon zum Probefrisieren bei Andrea Huber, Inhaberin von Andrea's Hairdesign in Traunstein, die sich seit Jahren um die Frisuren der jeweiligen Rosenkönigin und -prinzessin kümmert.
Bildtext einblenden

Traunstein – Den 6. Traunsteiner Rosentagen vom 17. bis 19. Juni steht nichts mehr im Wege. Die Vorbereitungen für die Gartenausstellung sind abgeschlossen, auch wurde wieder ein sehr ansprechendes Rahmenprogramm zusammengestellt.


Wie in den Vorjahren werden an den drei Ausstellungstagen bis zu 20 000 Besucher erwartet. Über 130 Aussteller aus ganz Deutschland bieten bei den Traunsteiner Rosentagen ihre Produkte an. Besonders erfreulich für die Organisatoren ist es, dass wieder neue Gärtnereibetriebe gewonnen werden konnten. Die Planungen und Vorbereitungen begannen schon kurz nach den letztjährigen Rosentagen. Bereits zum Jahreswechsel waren die Standflächen vergeben. Die Nachfrage nach Standplätzen war so groß, dass etwa 60 Bewerbern abgesagt werden musste.

Anzeige

Auch heuer wieder hohes Niveau der Aussteller

Seitens des Stadtmarketings Traunstein und der Werbegemeinschaft Traunstein, deren Tochterfirma Traunstein erleben GmbH die Organisation und Durchführung der Rosentage übernommen hat, zeigt man sich mit der Qualität der Aussteller sehr zufrieden. »Es ist uns gelungen, das hohe Niveau der letzten Jahre zu halten«, so Thomas Miller, Vorsitzender der Werbegemeinschaft. Gärtnereien und Gartenbaubetrieben wurde der Vorzug gegeben, schließlich wolle man eine Ausstellung, bei der das Thema Garten klar im Vordergrund steht. Zwar stellen auch Kunsthandwerker aus, aber »der Schwerpunkt liegt eindeutig im Bereich Pflanzen«, so Jürgen Pieperhoff, Geschäftsführer des Stadtmarketing Traunstein. Und auch bei der Auswahl der Kunsthandwerker wurde darauf geachtet, dass das Angebot zum Thema Garten passt und der Mix stimmt, es also kein einseitiges Überangebot gibt.

Eröffnet werden die Rosentage am 17. Juni um 12 Uhr von der Traunsteiner Rosenkönigin Johanna I. zusammen mit der Rosenprinzessin Carolyn sowie Vertretern des Landkreises, der Stadt, der Werbegemeinschaft Traunstein und des Stadtmarketing Traunstein. Wie in den vergangenen Jahren gibt es am Freitag auch wieder einen ermäßigten Eintritt für Senioren ab 65 Jahren (3 statt 4 Euro).

Sonderausstellung »Hochzeit« im Kulturzentrum

Erstmals gibt es bei den Traunsteiner Rosentagen eine Sonderausstellung »Hochzeit«. Diese findet im Kulturzentrum, direkt angrenzend an das Rosentagegelände statt. Hier wird alles rund um den schönsten Tag im Leben präsentiert. »Das Thema Hochzeit passt sehr gut zu den Rosentagen, sodass wir den Vorschlag für eine solche Ausstellung gerne aufgenommen und umgesetzt haben«, so Miller weiter. Aber auch das restliche Rahmenprogramm kann sich durchaus sehen lassen. An allen drei Veranstaltungstagen gibt es auf der großen Bühne im Zentrum des Ausstellungsgeländes verschiedene künstlerische und musikalische Darbietungen. Wenn das Wetter mitspielt, wird es am Samstag wieder eine lange Lichternacht bis 23 Uhr geben.

Verkaufsoffener Sonntag und »Blaulichttag«

Ein besonderes Erlebnis wird der Sonntag: Ab 11 Uhr gibt es wieder kostenlose Kutschenfahrten durch die Innenstadt und auf der Maxstraße findet ein großer »Blaulichttag« statt. Hier präsentieren sich verschiedenste Hilfs- und Rettungsorganisationen auf der gesamten Maxstraße. Mit dabei das Bayerisches Rotes Kreuz (BRK) Kreisverband Traunstein, der Malteser Hilfsdienst im Landkreis Traunstein, die Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), das Technisches Hilfswerk (THW) Traunstein und Traunreut, die Kreisverkehrswacht Traunstein, der Kreisfeuerwehrverband Traunstein, die BRK Rettungshundestaffel Traunstein, die Bergwacht Chiemgau, die Polizeiinspektion Traunstein und die Kreiswasserwacht Traunstein. Zusätzlich öffnen viele Geschäfte um 12 Uhr und laden zu einem gemütlichen Einkaufsbummel am verkaufsoffenen »Rosen-Sonntag« ein.

»Auch heuer wurde bei der Organisation der Traunsteiner Rosentage alles getan, um die Erwartungen der Besucher zu erfüllen. Wenn man die Ausstellerliste sieht und das Rahmenprogramm studiert, dann ist dem Organisationsteam ein toller Wurf gelungen«, freut sich Angela Miller, Geschäftsführerin der organisierenden Traunstein erleben GmbH.

Die Traunsteiner Rosentage haben am Freitag, 17. Juni von 12 bis 20 Uhr, am Samstag, 18. Juni von 10 bis 23 Uhr (wetterabhängig) und am Sonntag, 19. Juni von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Ende der Öffnungszeit. fb