weather-image
20°

Öl-Anschlag: Ermittlungsgruppe eingerichtet

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Tatort befindet sich auf der Kreisstraße TS 32 zwischen Geisbach und Kirchhof am Beginn eines Waldstückes.
Bildtext einblenden
Die Ölspur wurde offensichtlich bewusst ausgebracht, vermutlich um Motorradfahrer zu Sturz zu bringen.

Petting – Im Zusammenhang mit dem Öl-Anschlag auf Motorradfahrer auf der Kreisstraße zwischen Dorfen und Petting hat das Polizeipräsidium Oberbayern Süd eine eigene Ermittlungsgruppe gegründet – die »EG Ölspur«. Sie ist bei der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein angesiedelt.


Wie berichtet, wurde am Samstagvormittag, 19. September per Notruf der Polizei eine vermeintlich mutwillig ausgebrachte Ölspur auf der Kreisstraße zwischen Dorfen und Petting gemeldet. Erste Ermittlungen ergaben, dass mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Ölspur vorsätzlich ausgebracht worden war, vermutlich um Motorradfahrer zu Sturz zu bringen. Die Ölspur zog sich am Beginn eines schattigen Waldstücks über die ganze Fahrbahnbreite.

Anzeige

Der Tatort befindet sich auf der Kreisstraße TS 32 zwischen Geisbach bei Laufen und Kirchhof bei Petting am Beginn eines Waldstückes. Unmittelbar am Tatort kreuzt eine Forststraße die Kreisstraße. Die Forststraße wird von Wanderern, Spaziergängern, Jogger und Radfahrern gut besucht. Sie gilt als landschaftlich reizvolle Strecke vom Schönramer Filz in Richtung Leobendorf oder Kirchanschöring, die auch immer wieder von Urlaubern genutzt wird.

Die »EG Ölspur« hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Insbesondere sollen sich Personen, die sich am Freitag, 18. September, zwischen 18 und 22.30 Uhr im Bereich der Forststraße aufgehalten haben, bei ihr melden. Möglicherweise haben sie etwas beobachtet, das mit dem Öl-Anschlag in Verbindung stehen könnte.

Die »EG Ölspur« ist unter der Telefonnummer 08662/6682-0 erreichbar. Hinweise nimmt aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. fb