weather-image
18°

60-Jähriger flüchtete zu Fuß

5.0
5.0
Bildtext einblenden
In dem Wagen, mit dem der betrunkene Autofahrer kollidierte, wurde ein Mann leicht verletzt. Der Unfall passierte auf der Staatsstraße zwischen Übersee und Grassau. (Foto: FDL/Kirchhof)

Ein 60-jähriger Grabenstätter hat am Sonntag gegen 16.45 Uhr auf der Staatsstraße 2096 zwischen Übersee und Grassau durch ein riskantes Überholmanöver einen Unfall verursacht, bei dem es zwei Leichtverletzte und einen Sachschaden von rund 30 000 Euro gab. Der betrunkene Mann flüchtete zu Fuß in den Wald. An der Suche nach ihm waren rund 60 Einsatzkräfte beteiligt. Nach knapp drei Stunden entdeckten die Beamten den 60-jährigen in Grabenstätt.


Durch sein riskantes Überholmanöver in einer lang gezogenen Kurve auf der Höhe von Gröben war der Autofahrer mit einem entgegenkommenden Wagen kollidiert. Ein Mann in dem entgegenkommenden Auto wurde leicht verletzt. Der Fahrer eines weiteren Fahrzeugs konnte gerade noch rechtzeitig abbremsen; ein neunjähriges Mädchen in dem Wagen erlitt einen Schock.

Anzeige

Sofort nachdem der Unfall passiert war, flüchtete der 60-jährige zu Fuß – obwohl auch er leicht verletzt war. Als die Polizei ihn schließlich gegen 19.30 Uhr in Grabenstätt aufspürte, ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von über 1,1 Promille.

Der 60-Jährige musste deshalb zur Blutentnahme ins Klinikum Traunstein. Seinen Führerschein stellten die Polizeibeamten sicher. Der Mann wird sich wegen Unfallflucht, Trunkenheit im Straßenverkehr und fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen.

An der groß angelegten Suche nach ihm waren ein Polizeihubschrauber, die Hundestaffel Traunstein sowie Einsatzkräfte der Bergwacht, des Roten Kreuzes sowie der Freiwilligen Feuerwehren Übersee, Grassau und Oberwössen beteiligt. fb

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen