weather-image
18°

6000 Euro für Hochwassergeschädigte im Landkreis

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Einen Scheck über 4500 Euro übergab der Präsident des Lions Club Marquartstein-Achental, Toni Ager (rechts), dem Bürgermeister von Staudach-Egerndach, Hans Pertl (links), und Marquartsteins Bürgermeister Andreas Dögerl. (Foto: Giesen)

Marquartstein. Soziales Engagement ist dem Achentaler Lions Club sehr wichtig und daher stellt der Club 6000 Euro für die Hochwassergeschädigten im Achental zur Verfügung. Für den Lions-Club sei es selbstverständlich, hier zu helfen, betonte Toni Ager, Präsident des Lions Clubs Marquartstein Achental.


Die Spende werde auf die betroffenen Gemeinden im Achental aufgeteilt, teilte Ager weiter mit. Sie sollen es dann an die Hochwassergeschädigten je nach Betroffenheit weiterleiten, fügte er hinzu. Den ersten Scheck über 4500 Euro übergab er nun dem Bürgermeister von Staudach-Egerndach, Hans Pertl, und Marquartsteins Bürgermeister Andreas Dögerl. »Der Lions Club ist immer da, wenn man ihn braucht«, freute sich Dögerl über die Spende.

Anzeige

Durch vielfältige Aktionen, wie dem Flohmarkt, der Teilnahme am Marquartsteiner Weihnachtsmarkt und das Kräuterbuschenbinden mit Verkauf auf der Winklmoos Alm werden Gelder erwirtschaftet, die dann wieder in soziale Projekte oder besondere Hilfsmaßnahmen fließen können, informierte er.

Der Club selbst musste wegen des Hochwassers das Benefiz-Golfturnier verschieben. Es findet nun am Samstag, 13. Juli, ab 9 Uhr im Golf Resort Achental statt. Gespielt wird zugunsten krebskranker Kinder und kommt dem Projekt »Irmengard-Hof am Chiemsee« zugute. Ausrichter des Lions Golf Cups sind die Lions Clubs der Region. Dies sind Traunstein, Freilassing - Salzburger Land, Prien und Marquartstein-Achental. tb/gi