weather-image
17°

590 Kilometer und 26 997 Höhenmeter bewältigt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Unter großem Jubel wurde der Extremsportler Florian Reiterberger (links, mit blauem T-Shirt) nach seiner einwöchigen Tour auf dem Fahrrad zum Großvenediger vor dem Heilpädagogischen Zentrum in Ruhpolding empfangen. Rechts daneben mit Mikrofon Erzieher Stefan Maier, der die große Sportaktion organisiert hatte. (Foto: Giesen)

Ruhpolding – Ein unvergessliches Erlebnis für die Schüler des Heilpädagogischen Zentrums (HPZ) war die »Sport-Projekt-Woche« unter dem Motto »Wir schaffen das, was Florian alleine schafft«.


Der Extremsportler Florian Reiterberger aus Eggstätt hatte sich bereit erklärt zu der Benefizaktion, um Spenden für das HPZ zu sammeln. Das Geld ist dafür bestimmt, dass im Juli 19 Athleten des HPZ an den Special Olympics in Hof teilnehmen können.

Anzeige

Reiterberger unternahm mit seinem Rad eine fünftägige Tour zum 120 Kilometer entfernten Großvenediger und bestieg ihn auf 3666 Höhenmeter. Er startete am Montag vergangener Woche vom HPZ Richtung Reit im Winkl, wobei ihn einige Schüler noch die ersten Kilometer begleiteten. Am Freitagnachmittag wurde er unter großem Jubel wieder empfangen.

Während Reiterberger unterwegs war, fand für die 100 Schüler des HPZ eine groß angelegte Sportwoche statt. In 15 Disziplinen wie Fahrradfahren, Laufen, Walken, Schwimmen, Reiten oder Klettern konnte jeder Schüler seine eigenen Fähigkeiten testen. Das gesamte Team der Schule aus Lehrern, Therapeuten und Erziehern half zusammen. An einem Tag gab es auch eine Wanderung zur Schwarzachenalm, an der sämtliche Schüler teilnahmen.

»Sport ist bei der geistigen Entwicklung sehr wichtig«, erklärte Schulleiterin Heidi Reingruber. Es sei unglaublich, was die Schüler sportlich geleistet haben. Das Gemeinschaftserlebnis und die Vielfalt der Angebote hätten sie enorm angespornt. So habe sich ein schwer spastisch behindertes Mädchen an der Kletterwand mehrmals nach oben und zurück gearbeitet, worüber alle Zuschauer nur staunen konnten.

Das Ziel, die Kilometer und Höhenmeter gemeinsam zu erreichen, die Florian Reiterberger bei seiner Tour zum Großvenediger zurücklegt, wurde erreicht, wie es Erzieher Stefan Maier bekannt gab: Die Kinder hatten gemeinsam 597 Kilometer geschafft und 26 997 Höhen-meter.

Beim Sportfest am Ende der Woche maßen nochmal alle Schüler, auch die Kindergartenkinder, ihre Fähigkeiten im Weitsprung, Weitwurf und 50-Meter-Lauf. Dazu gab es ein Spieleangebot mit zehn Stationen in der Turnhalle. Bei strahlendem Sonnenschein nahmen die Siegerehrung anschließend Biathlet Simon Schempp und Projektleiter Stefan Maier vor, wobei jeder eine Medaille und eine Urkunde erhielt. Den Beifall zollten nicht nur Eltern und Freunde, sondern auch Ehrengäste, darunter Bürgermeister Claus Pichler.

Nach seiner Rückkehr war Florian Reiterberger von Kindern und Erwachsenen belagert und beantwortete geduldig alle Fragen. Da die Teilnahme an den Special Olympics sehr kostspielig ist, sind weitere Spenden nötig.

Wer einen Beitrag leisten möchte, kann das tun auf dem Konto bei der VR Bank Rosenheim, Valentinsschule Ruhpolding, IBAN DE14 7116 0000 0406 6950 00, Stichwort »Aktionswoche Reiterberger«. gi