weather-image
-1°

55 000 fuhren mit dem Rad

0.0
0.0

Die Aktion »Mit dem Rad zur Arbeit« hat in diesem Jahr 55 000 Menschen in ganz Bayern mehr Bewegung verschafft. Darunter waren auch 912 Beschäftigte aus 159 verschiedenen Betrieben in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein. Sie sind zwischen 1. Juni und 31. August an mindestens 20 Tagen nicht mit dem Auto, sondern auf dem Fahrrad zur Arbeit gefahren.


Besonders fleißig waren Mitarbeiter der Bosch-Siemens Hausgeräte GmbH in Traunreut. Sie stellten mit 83 Fahrern die stärkste Radlergemeinschaft, dicht gefolgt den Kreiskliniken Südostbayern mit 79 Radlern. »Die Gesundheitsinitiative hat vielfältige Vorteile, denn Radfahren ist gesund für Körper und Geist, spart Benzinkosten und ist dazu noch umweltfreundlich«, so Robert Wehweck, Koordinator der Aktion bei der AOK.

Anzeige

Zu gewinnen gab es auch etwas, wobei die Gewinner durch Losentscheid ermittelt wurden. Den Hauptpreis, ein Fahrrad, gewann Ulrike Scharf aus Traunstein. Ein weiteres Fahrrad gewann Monika Schmid-Jahns aus Bad Reichenhall. Darüber hinaus konnten weitere 29 Teilnehmer Gewinne »rund ums Rad« in Empfang nehmen.

Für die Initiative von ADFC und AOK in Bayern ist die Kooperation mit den Sozialpartnern DGB Bayern und Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft ein Erfolgsfaktor.

- Anzeige -