weather-image
19°

5.000 Euro für Traunsteiner in Not

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Josef Späth, Mitarbeiter der Stadtverwaltung, sowie Alexander Diebold und Hanni Rächl als Vertreter der Standbetreiber des Traunsteiner Christkindlmarktes (von links) überreichten gemeinsam mit Oberbürgermeister Christian Kegel einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro an Konstanze Reichert-Kegel, Schirmherrin der Initiative „Die im Dunkeln sieht man nicht“. Auch Charlotte Wamsler (Vierte von links), die einst die Initiative „Die im Dunkeln sieht man nicht“ ins Leben rief, konnte bei dem Termin dabei sein und freute sich über den Spendenscheck. (© Carola Westermeier / Stadt Traunstein)

Bei der Tombola auf dem Traunsteiner Christkindlmarkt sind 5.000 Euro für den guten Zweck zusammengekommen. Den Spendenscheck für „Die im Dunkeln sieht man nicht“ konnten Oberbürgermeister Christian Kegel, Josef Späth von der Stadtverwaltung sowie Alexander Diebold und Hanni Rächl als Vertreter der Standbetreiber des Traunsteiner Christkindlmarktes an Schirmherrin Konstanze Reichert-Kegel und Charlotte Wamsler, Begründerin der Initiative, übergeben.

Anzeige

Unter dem Motto „Traunstein zeigt Stärke“ organisieren die Christkindlmarkthändler mit Unterstützung der Stadtverwaltung traditionell eine Wohltätigkeitstombola. Geschäfte aus Traunstein und der Region sowie die Händler des Weihnachtsmarktes hatten hierfür rund 1.000 Sachpreise zur Verfügung gestellt. „Die Benefizaktion war erneut ein voller Erfolg. Der Dank gilt allen, die die Tombola ermöglicht haben“, so Oberbürgermeister Christian Kegel. „Ein herzliches Vergelts Gott sage ich auch allen Bürgern, die Lose auf dem Christkindlmarkt gekauft haben.“ Diesem Dank schlossen sich Konstanze Reichert-Kegel und Charlotte Wamsler an.

Medieninformation der Stadt Traunstein