weather-image

44-Jähriger ertrank im Prien-Kanal

0.0
0.0

Prien. Ein 44-jähriger Priener wurde in der Nähe von Grablmühle tot im Prien-Kanal aufgefunden.


Er war vermutlich in den Kanal gestürzt, Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden gibt es nicht. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag war am Neujahrstag gegen 13.30 Uhr über Notruf die Mitteilung eingegangen, dass im Ortsteil Siggenham etwa 50 Meter oberhalb des alten E-Werks ein lebloser Mann im Prien-Kanal liegt. Die eintreffenden Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Prieners feststellen. Er war vermutlich im Laufe der Nacht in den Kanal gestürzt. Die entsprechenden Ermittlungen hat die Kripo Rosenheim übernommen.

Anzeige

Am Freitag gab die Polizei nun das Ergebnis der Obduktion bekannt. Demnach ist der 44-Jährige ertrunken. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung haben sich nicht ergeben. Warum der Mann in den Prien-Kanal stürzte ist nicht geklärt. Es wird von einem Unglücksfall ausgegangen.

Facebook Traunsteiner Tagblatt