weather-image
15°

40 Jahre Kindergarten St. Walburg in Seeon

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Kindergartenkinder führten bei der Feier zum 40-jährigen Bestehen des Seeoner Kindergartens mit Musik, Tanz und Gesang durch die vier Jahreszeiten. (Foto: Stifter)

Seeon-Seebruck. Die Seeoner feierten den 40. Geburtstag ihres Katholischen Pfarrkindergartens St. Walburg. Kindergarten-Leiterin Annemarie Antosch und ihr Team mit Annemarie Hartl, Agnes Lohr, Sabine Berger und Melissa Wyhnalek hatten das Fest vorbereitet.


Mit einem Gottesdienst in der Klosterkirche, der musikalisch von den Kindern und der Jugendblaskapelle begleitet und von Pfarrer Hans Huber zelebriert wurde, erbat man den kirchlichen Segen. Bürgermeister Bernd Ruth erinnerte an die Anfänge des Kindergartens. Am 1. Mai 1974 öffnete er seine Pforten. »Damals war es noch nicht selbstverständlich, die Kinder in den Kindergarten zu schicken«, so Ruth. Jetzt sei es normal, schon früh die Sozialkontakte außerhalb der Familie zu fördern. Er dankte dem Ordinariat, Pfarrer Hans Huber, dem Team, den Mitgliedern, Elternbeirat, Gemeinderat, Pfarrgemeinderat und -verwaltung, die den Betrieb garantieren. Nicht zuletzt zollte er dem Förderverein Anerkennung für seine Arbeit. Beim Mittagessen im Pfarrheim sorgte dieser für das leibliche Wohl.

Anzeige

Das Nachmittagsprogramm fand als »Tag der offenen Tür« im Kindergarten statt. Hier sorgte die Katholische Frauengemeinschaft für Kaffee und Kuchen. Es wurde gebastelt, die Kleinen wurden geschminkt. Bei der Tombola gab es viele Preise, die Lose waren schnell ausverkauft. Eine Bildergalerie erinnerte manchen an seine eigene Kindergartenzeit. Auch einige ehemalige Mitarbeiter waren gekommen. Das regnerische Wetter war dazu gerade richtig, denn man hatte Zeit, den einen oder anderen Plausch zu halten.

Die Volksschule Seeon stellte die Aula für Aufführungen zur Verfügung. Zuerst waren die Kindergartenkinder an der Reihe, die mit Musik, Tanz und Gesang durch die vier Jahreszeiten führten. Im Sinnesraum gab es ein Bilderbuchkino. In Zusammenarbeit mit der Heimatbühne Seeon wurde zum Ende des Tages das Märchen »Schneewittchen« aufgeführt. Als Zwerge agierten die Kinder mit vollem Eifer und Melissa Wyhnalek war eine Prinzessin wie aus dem Bilderbuch. Die böse Königin setzte Edith Urbauer gekonnt in Szene. Mit dabei waren noch Helmut Huber, Konrad und Lukas Daxenberger. cst