29-Jähriger drehte durch

Bildtext einblenden

Traunstein – Komplett durchgedreht ist am Dienstagnachmittag ein 29-jähriger Traunsteiner in einem Drogeriemarkt. Dabei verletzte er einen Polizisten leicht im Gesicht.


Beamte wollten gegen 14 Uhr zwei Männer kontrollieren, die sich auf dem Maxplatz aufhielten. Als die Polizisten die beiden ansprachen, flüchtete der Traunsteiner. Die Beamten verfolgten den 29-Jährigen und hielten ihn in einem Drogeriemarkt auf. Da er sich weigerte, seinen Namen zu sagen, sollte der 29-Jährige mit zur Inspektion kommen. Das gefiel ihm gar nicht und er begann, erheblichen Widerstand zu leisten. Der Traunsteiner trat um sich und schlug auf einen der Polizisten ein.

Anzeige

Auch im Polizeiauto zeigte sich der Mann weiter aggressiv und stieß dabei auch mehrfach mit dem Kopf gegen die Fahrzeugscheibe. Erst als weitere Polizeibeamte zur Unterstützung eintrafen, konnte der Traunsteiner beruhigt und zur Dienststelle gebracht werden. Der verletzte Polizist kam zur Behandlung ins Klinikum.

Warum der 29-Jährige vor der Polizei davon lief, ist unklar. Sein 24-jähriger Begleiter aus Siegsdorf wurde nach der Kontrolle auf der Inspektion wieder entlassen. Auch der Traunsteiner ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. fb

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen