weather-image
17°

27 000 Euro Schaden

0.0
0.0
Ein "Polizei"-Schild
Bildtext einblenden
Ein «Polizei»-Schild ist zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv Foto: dpa

Bergen – Drei Unfälle sind am Wochenende in Bergen passiert. Es entstand Gesamtschaden von rund 27 000 Euro. Bei einem Unfall wurden zwei Menschen leicht verletzt.


Ein 23-jähriger Bergener hatte am Samstag gegen 17.40 Uhr mit seinem BMW vom Bachbauernweg nach links in die Weißachener Straße einbiegen wollen. Dabei übersah er den von rechts kommenden Opel einer 31-jährigen Grassauerin. Die Autos stießen zusammen und kamen auf einer Grünfläche neben der Straße zum Stehen.

Anzeige

Bei dem Unfall wurden noch ein Verkehrsschild und ein Wasserhydrant beschädigt. Es entstand Sachschaden von rund 11 000 Euro.

Die Opel-Fahrerin und ihr Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Die Freiwillige Feuerwehr Bergen war rund eineinhalb Stunden an der Unfallstelle im Einsatz.

Eine 18-jährige Freilassingerin kam am Sonntag gegen 9.15 Uhr mit ihrem Suzuki bei Bernhaupten von der Kreisstraße TS 6 ab. Vermutlich war der Wagen auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern geraten und links von der Straße abgekommen. Er fuhr einen Hang hinauf und überschlug sich, landete aber wieder auf den Rädern.

Am Suzuki entstand Totalschaden von rund 8000 Euro. Die Frau blieb unverletzt, ihr Vater brachte sie aber ins Klinikum Traunstein.

Nur kurze Zeit später, gegen 9.20 Uhr, kam ein 23-jähriger Bergener vermutlich ebenfalls wegen Straßenglätte auf der Hochfellnstraße mit seinem Auto ins Schleudern und krachte an einen Metallzaun und eine Straßenlaterne. Es entstand Gesamtschaden von rund 8000 Euro. Die Feuerwehr musste die völlig zerstörte Laterne abbauen. Der Fahrer blieb unverletzt. fb

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen