weather-image
20°

24 000 Euro für den Irmengard-Hof

4.0
4.0
Bildtext einblenden
24 000 Euro kamen bei einem Benefiz-Wettbewerb des Lions Clubs Chiemsee-Bedaium auf dem Golfplatz in Hart für den Irmengard-Hof in Mitterndorf bei Gstadt zusammen. Unser Bild entstand bei der Scheckübergabe und zeigt (von links) Aliya von Ribaupierre-Rappoltstein, Präsidentin des Lions Clubs Chiemsee-Bedaium, Karin Seehofer, Schirmherrin des Bauprojektes Irmengard-Hof, sowie Bärbel Mangels-Keil und Götz Lebuhn von der Björn-Schulz-Stiftung.

Chieming. Golfen für krebskranke Kinder, hieß es auf dem Golfplatz in Hart: Bei einem Benefiz-Wettbewerb des Lions Clubs Chiemsee-Bedaium anlässlich des 5. Lions Golf-Cups kamen 24 000 Euro zusammen; das Geld geht an den Irmengard-Hof der Björn-Schulz-Stiftung in Mitterndorf bei Gstadt.


Die Ehefrau des Bayerischen Ministerpräsidenten und Schirmherrin dieses Benefiz-Golfturniers, Karin Seehofer, nahm den Spendenscheck zusammen mit den Vorständen der Björn-Schulz-Stiftung, Bärbel Mangels-Keil und Götz Lebuhn, aus den Händen von Aliya von Ribaupierre-Rappoltstein, Präsidentin des Lions Clubs Chiemsee-Bedaium, entgegen. Karin Seehofer ist zugleich Schirmherrin des Bauprojekts Irmengard-Hof.

Anzeige

Beim 5. Lions Golf Cup mitgespielt haben neben vielen Gästen insbesondere auch die Mitglieder der fünf Lions Clubs Chiemsee-Bedaium, Freilassing-Salzburger Land, Marquartstein-Achental, Prien und Traunstein.

Im Jahr 2010 hatten sich diese Lions Clubs zum ersten Mal zusammengetan, um gemeinsam für das psychosoziale Nachsorgehaus in Mitterndorf Golf zu spielen.

2010 wurde das Benefiz-Turnier vom Lions-Club Traunstein, 2011 vom Lions Club Freilassing-Salzburger Land, 2012 vom Lions Club Prien und 2013 vom Lions Club Marquartstein-Achental organisiert. In diesem Jahr lag die Organisation des Turniers in den Händen der Mitglieder des Lions Clubs Chiemsee-Bedaium mit seiner Präsidentin, Aliya von Ribaupierre-Rappoltstein.

Insgesamt erspielten die Lions-Mitglieder gemeinsam mit ihren Freunden und Bekannten sowie mit großzügiger Unterstützung vieler Firmen und Betriebe bei den fünf Turnieren schon 127 000 Euro. OH