weather-image

22 neue Corona-Fälle im Kreis Traunstein – darunter zwei Schülerinnen und 14 Asylunterkunft-Bewohner

0.0
0.0
Corona Traunstein: Covid-19-Fälle am AKG und der Berufsschule – 14 weitere Fälle in Grassauer Asylunterkunft
Bildtext einblenden
Nach 15 Corona-Fällen befinden sich die Bewohner der Grassauer Asylunterkunft in Quarantäne. Auch in zwei Schulen in Traunstein gab es jetzt positive Befunde. (Foto: FDL/Lamminger)

Traunstein – Insgesamt 22 positive Covid-19-Befunde gab es über das Wochenende im Landkreis Traunstein. Neben 14 weiteren bestätigten Corona-Fällen in der Grassauer Asylunterkunft haben sich auch zwei Schülerinnen des Annette-Kolb-Gymnasiums und der Berufsschule Traunstein mit dem Virus infiziert. Mehr als 100 Personen wurden in Quarantäne geschickt.

Anzeige

Starker Anstieg der Infektionszahlen im Landkreis: Unabhängig von den 14 weiteren positiv getesteten Bewohnern der Grassauer Gemeinschaftsunterkunft und den beiden Schülerinnen des AKGs sowie der Berufsschule wurden sechs Landkreis-Bürger seit Freitag positiv auf Covid-19 getestet.

Damit wurden im Laufe des Wochenendes im Kreis Traunstein insgesamt 22 Neuinfektionen bestätigt. Laut Angaben des Gesundheitsamtes gibt es derzeit 51 aktive Covid-19-Fälle im Landkreis. Die Gesamtzahl aller nachgewiesenen Krankheitsfälle steigt auf 1472 an (743 Frauen und 729 Männer).

Zwei der 51 Infizierten müssen stationär im Krankenhaus behandelt werden. Die Patienten befinden sch im Klinikum Traunstein auf Normalstation.

Darüber hinaus gibt es seit Freitag drei weitere Genesungen. Damit gelten derzeit mindestens 1333 Personen als virenfrei und konnten aus der Quarantäne entlassen werden. Die 7-Tage-Inzidenz steigt stark auf 18,07 an.

14 weitere Covid-19-Nachweise in Asylunterkunft Grassau

Nachdem ein Bewohner der Grassauer Gemeinschaftsunterkunft Ende vergangener Woche Corona-positiv getestet wurde, wurde eine Reihentestung durchgeführt, bei der auch von den Mitarbeitern Proben genommen wurden.

Von den insgesamt 63 Proben fielen 14 positiv aus, auch die eines Sicherheitsdienst-Mitarbeiters, der ebenfalls in Quarantäne geschickt wurde. Die Ergebnisse wurden dem Gesundheitsamt Traunstein am Sonntag mitgeteilt.

Ein Bewohner musste noch am späten Freitagnachmittag vom ärztlichen Versorgungsteam der Regierung von Oberbayern ins Klinikum Traunstein eingewiesen werden. Alle positiv getesteten Bewohner und deren Kontaktpersonen, insbesondere Familienangehörige, wurden in entsprechend geeignete Unterkünfte verlegt. In der Grassauer Unterkunft befinden sich derzeit 50 Bewohner.

Die Regierung wird weiterhin täglich die ärztliche Versorgung, ein Catering und die Versorgung mit alltäglichen Verbrauchsmaterialien gewährleisten. Heute findet erneut eine Reihentestung der Bewohner statt. Die Reihentestung führt der BRK-Kreisverband durch. Die Proben werden am Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit untersucht. Die Quarantänemaßnahmen werden dann entsprechend angepasst.

Schülerin des AKG Traunstein mit Coronavirus getestet

Auch eine Schülerin des AKG hat sich nach geringen allgemeinen Krankheitssymptomen von einem Hausarzt testen lassen. Den positiven Covid-19-Nachweis erhielt das Gesundheitsamt am Freitagabend. In enger Abstimmung mit der Schulleitung wurden am Samstag und Sonntag alle Maßnahmen in die Wege geleitet.

Die Schülerin war am vergangenen Dienstag das letzte Mal in der Schule. Da sie am Kopplungsunterricht teilgenommen hat, waren zum Teil auch Schüler der Parallelklassen betroffen. Insgesamt wurden 47 Schüler – manche auch aus dem Berchtesgadener Land – unter Quarantäne gestellt. Die betroffenen Lehrkräfte können aufgrund des Lüftungskonzepts sowie der Abstands- und Maskenregeln als Kontaktpersonen der Kategorie 2 weiter unterrichten. Sie stehen unter Symptombeobachtung. Heute findet für alle Kontaktpersonen eine Reihentestung im Testzentrum Mühlwiesen statt. Der weitere Schulbetrieb findet wie gewohnt statt.

Positiver Covid-19-Nachweis an Berufsschule I in Traunstein

Wegen allgemeiner Krankheitssymptome hat sich eine Schülerin der Berufsschule I im Testzentrum Mühlwiesen testen lassen. Das Ergebnis lag am Samstag vor. Die Schülerin, die sich letzten Mittwoch das letzte Mal im Unterricht befand, und insgesamt 20 weitere Schüler, die teilweise auch aus den Landkreisen Rosenheim und Berchtesgadener Land stammen, wurden unter Quarantäne gestellt.

Auch hier stehen die betroffenen Lehrkräfte unter Symptombeobachtung. Alle Kontaktpersonen gehen heute zur Reihentestung ins Testzentrum Mühlwiesen. Der weitere Schulbetrieb ist nicht beeinträchtigt.

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen