weather-image

21-jährige Frau starb an der Unfallstelle

2.3
2.3
Bildtext einblenden
Der rote Kleinwagen war völlig zerstört, der Sattelzug (hinten) landete auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Graben. Die junge Autofahrerin starb noch an der Unfallstelle, der Lasterfahrer erlitt einen schweren Schock. (Foto: FDL/Kirchhof)

Altenmarkt – Eine 21-Jährige aus dem Landkreis Altötting ist gestern Vormittag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 304 auf Höhe von Neustadl ums Leben gekommen.


Sie war gegen 8.40 Uhr mit ihrem Fiat Punto aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug kollidiert. Die Frau erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Der Fahrer des Sattelzugs erlitt einen schweren Schock.

Anzeige

Sein Fahrzeug kam von der Straße ab, durchbrach eine Leitplanke und drohte umzukippen. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Kienberg, Obing und Seeon konnten das aber verhindern. Die Floriansjünger regelten zudem den Verkehr. Der Schaden am Sattelzug liegt bei rund 50 000 Euro. Am Auto der getöteten Frau entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 2500 Euro. Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete zur Feststellung der Unfallursache ein technisches sowie unfallanalytisches Gutachten an. fb