weather-image
34°

20-Jähriger wurde verhaftet

0.0
0.0

Salzburg – Das Euthanasie-Mahnmal im Salzburger Kurgarten wurde vor gut einem Jahr zerstört (wir berichteten), jetzt hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.


Auf die Spur des 20-Jährigen ist die Polizei gekommen, weil im Rahmen eines Prozesses wegen Beschmieren von Stolpersteinen einer der Verdächtigen einen entsprechenden Hinweis gegeben hat.

Anzeige

Der 20-jährige Hauptverdächtige sitzt in Untersuchungshaft, Staatsanwalt Robert Holzleitner begründet dies mit dem erheblichen Schaden und der möglichen nationalsozialistischen Wiederbetätigung. Die Reparatur des zerstörten Mahnmals kostete rund 15 000 Euro. hud