weather-image
-1°

2000 Lichter sorgten für die richtige Stimmung

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Beste Stimmung herrschte beim Lichterfest im Seebrucker Strandbad. Nach dem Sonnenuntergang genossen die Besucher ein einzigartiges Lichtermeer. (Foto: Müller)

Seeon-Seebruck. »Wir haben Riesenglück gehabt, dass es jetzt doch noch geklappt hat mit unserem Lichterfest«, freute sich Mitveranstalterin Elisabeth Millkreiter am späten Sonntagabend über den hervorragenden Festverlauf. Die rund 4000 Besucher genossen auf der Strandbadwiese in Seebruck ein buntes Meer aus 2000 Lichtern, Lampions und Fackeln. Eine einzigartige Atmosphäre herrschte auch beim Ballonglühen.


Nach den vielen wetterbedingten Festabsagen in den vergangenen Wochen – auch das Seebrucker Seehafenfest fiel bekanntlich den Wetterkapriolen zum Opfer – schienen die Besucher aus nah und fern den Startschuss kaum erwarten zu können und so strömten sie schon weit vor 16 Uhr ins Strandbad, wohl wissend, dass beim Flohmarkt nur der »frühe Vogel« die Raritäten und Schnäppchen fängt.

Anzeige

Auch nach Sonnenuntergang sollten die Besucherströme nicht abreißen, vielmehr wurde an den gut 80 Ständen gewühlt, gefeilscht und gehandelt, was das Zeug hielt. Die Kinder vergnügten sich nachmittags auf den Hüpfburgen und brillierten beim Bierkistenkraxeln. Ein Anziehungspunkt für Groß und Klein war auch die riesige Wasserfontäne am Seeufer, die ganz ohne Regenwolken für einen malerischen Regenbogen sorgte. Die passenden Klänge verbreitete abends die heimische Band »Baeck In Town«. Mit ihrem abwechslungsreichen Mix aus Oldies, Schlagern und aktuellen Hits heizten sie Jung und Alt bei herbstlichen Temperaturen ordentlich ein. Wem das wärmetechnisch nicht ganz ausreichte, dem wurde es an der gemütlichen Bar des GTEV »Seerose« Seebruck warm ums Herz, wo das Fest weit nach Mitternacht feucht-fröhlich ausklang. »Wir hatten 2000 Eintritte, gehen aber davon aus, dass rund 4000 Besucher vor Ort waren«, freute sich Rudi Mayer, dem es zu später Stunde auch zu verdanken war, dass es mit »Baeck In Town« in die Verlängerung ging. Besonderes Losglück hatten drei Gäste, die eine Ballonfahrt über den Chiemgau gewannen. Die Auslosung nahm unter anderem Bürgermeister Bernd Ruth vor. Um das leibliche Wohl der Gäste kümmerte sich Strandbadpächterin Elisabeth Millkreiter und ihr fleißiges Team. Die AH des SV Seebruck unterstützte sie beim mobilen Verkauf alkoholfreier Getränke. Um das Entzünden der unzähligen Lichter kümmerte sich die Skiabteilung des SV Seebruck-Ising, der das Lichterfest gemeinsam mit der Tourist-Info und der Familie Millkreiter-Maier veranstaltete. Die Seebrucker Feuerwehr hatte im Lichtermeer ein wachsames Auge auf die Gäste. mmü

- Anzeige -