weather-image
25°

18-Jähriger nahm den Firmenwagen

0.0
0.0

Traunstein. Am Nachmittag hatte er sich erst bei einer Fahrschule für den Führerscheinkurs angemeldet, am Abend fuhr ein 18-Jähriger bereits mit dem Auto zum Supermarkt. Er wollte die Einkäufe nicht heimtragen, erklärte er den Polizisten, die ihn und seinen Beifahrer gegen 19.30 Uhr am Kaufland kontrollierten.


Den Beamten war er wegen seines unsicheren Fahrstils bereits am Traunsteiner Klosterberg aufgefallen. Die Frage nach der Fahrerlaubnis beantwortet der junge Pole wenig später wahrheitsgemäß: Er habe noch keine, hätte sich aber heute bei einer Fahrschule angemeldet. Der Wagen gehörte seinem Arbeitgeber. Den jungen Mann erwartet neben einer Strafanzeige auch eine Geldstrafe. Zudem wird er wohl eine Sperrfrist in Sachen Führerscheinerwerb bekommen.

Anzeige