weather-image

18-Jährige eingeklemmt und schwer verletzt

4.7
4.7
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/AKI
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/AKI

Schwer verletzt im Auto eingeklemmt wurde am Mittwoch eine 18-jährige Siegsdorferin auf dem Beifahrersitz, als der 24-jährige Fahrer an ein Geländer krachte und der Wagen auf Bahngleise hinabrutschte.


Update, Donnerstagfrüh: Polizeimeldung

Gegen 14.15 Uhr fuhr ein 24-jähriger Surberger von Lauter in Richtung Hufschlag. Seine Beifahrerin war eine 18-Jährige aus Siegsdorf. Kurz vor der Abzweigung nach Kohlbichl kam der Surberger aus unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte an den Betonpfeiler einer Bahnbrücke.

Anzeige

Dann rutschte das Auto noch weitere fünf Meter einen steilen Bahndamm hinab und blieb auf der Fahrerseite neben den Gleisen liegen. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt und Rettungsdienst, kam der Surberger mit leichten und die junge Siegsdorferin mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 17 000 Euro. Die Bahnstrecke München - Salzburg war für etwa zwei Stunden gesperrt.

Update, 16.05 Uhr:

Aus noch bislang unbekannten Gründen kam ein junger Autofahrer am Mittwochnachmittag mit seinem Seat auf der Betonstraße vom Ortsteil Lauter kommend von der Straße ab und krachte frontal an das Brückengeländer in Richtung Kohlbichl.

Der Seat rutschte die Bösching zu den Eisenbahngleisen hinab und kam seitlich zum Liegen. Der junge Fahrer und die junge Beifahrerin wurden in dem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehren Surberg und Traunstein mussten beide Personen mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreien. Die Heckklappe des Autos wurde zu ihrer Rettung geöffnet.

Bildtext einblenden

Nach derzeitigen Informationen wurde eine Person mit dem Hubschrauber in das nächste Krankenhaus geflogen und die andere Person mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht. An die Einsatzstelle musste das Notfallmanagement der Deutschen Bahn gerufen werden.

Die Strecke zwischen Traunstein und Freilassing bleibt nun für ein bis zwei Stunden komplett für den Zugverkehr gesperrt. Die Feuerwehren Surberg und Traunstein waren mit rund 30 Mann im Einsatz, sperrten die Straße ab, befreiten die eingeklemmten Personen und stellen den Brandschutz sicher. Die Polizei Traunstein nahm den Unfall auf.

FDLnews/AKI

Erstmeldung, 14.40 Uhr:

Informationen zu Verletzten und dem Unfallhergang liegen uns derzeit nicht vor.

Aktuell ist die Bahnstrecke München–Salzburg infolge des Unfalls gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr wurde teilweise eingerichtet.

Bilder von der Unfallstelle und weitere Informationen folgen!

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen