weather-image
30°

140-Jahr-Feier war der Höhepunkt im vergangenen Jahr

0.0
0.0

Surberg – Bei der Jahreshauptversammlung der Musikkapelle Surberg-Lauter erinnerte Vorstand Josef Wimmer daran, dass die Kapelle seit dem vergangenen Jahr auch Fördermitglieder aufnimmt – und so kamen auch einige Interessierte zur Versammlung.


In seinem Rückblick erinnerte Wimmer an das Frühjahrskonzert im März. Das Jubiläumswochenende im Mai zur 140-Jahr-Feier der Musikkapelle war natürlich der Höhepunkt des Jahres. Die Jubiläumsfeier mit Totengedenken, Festabend und Festsonntag mit 25 Musikkapellen waren gut besucht. Dank der Mithilfe aller Vereinsmitglieder sind alle Veranstaltungen sehr gut verlaufen, lobte Wimmer.

Anzeige

Weitere gelungene Veranstaltungen waren drei Standkonzerte beim Ettendorfer Kircherl, am Dorfplatz in Surberg und in der Gastwirtschaft in Lauter. Ein Doppelkonzert mit der Stadtmusik Traunstein am Brunnen der Parkanlage in Traunstein war ebenso ein besonderes musikalisches Ereignis. Diese Standkonzerte sollen auch in diesem Jahr wieder organisiert werden.

Zweitägiger Ausflug führte nach Kärnten

Beim Böhmisch-Mährischen Abend mit der Spitzenkapelle »Vindemia« aus Niederösterreich konnte man sich im Oktober auch selber Musik anhören. Ein zweitägiger Ausflug nach Kärnten natürlich mit Musikinstrumenten im Gepäck und eine Jahresabschlussfeier im Dezember rundeten das Jahresprogramm ab.

Wimmer würdigte die Vorstandschaft für deren Arbeit, Musikmeister Markus Zoff für seine musikalische Führungsarbeit und jeden der rund 37 Musiker für seinen Einsatz übers ganze Jahr. Besonders lobte er Bernhard Lackner für den Einsatz in der Jugendausbildung. Ebenso erwähnte er die Musikerfrauen für deren Aktivitäten und Unterstützung während des ganzen Jahres.

Schriftführer Wolfgang Wimmer erinnerte daran, dass der Probenbesuch im letzten Jahr sehr erfreulich war, wobei Josef Löx bei sämtlichen 45 Proben mitwirkte. Insgesamt war die Kapelle bei 29 Veranstaltungen und kirchlichen Anlässen musikalisch im Einsatz. Schatzmeister Martin Ramgraber erläuterte die Einnahmen und Ausgaben mit einem umfangreichen Zahlenwerk.

Musikmeister Markus Zoff lobte die Vorstandschaft und gab einen kurzen musikalischen Rückblick. Weiter erläuterte er seine Ziele und Planungen fürs neue Jahr. Besonders lobte er die Jungmusikanten und spornte sie zum Erlangen von Musikabzeichen an.

Christoph Lenze ist Stellvertreter

Bei den Neuwahlen wurden für zwei Jahre einstimmig gewählt Vorstand Josef Wimmer, zweiter Vorstand Christoph Lenze, Schatzmeister Martin Ramgraber, Schriftführer Wolfgang Wimmer, Jugendleiterin Anna-Lena Lechner, Beisitzer Hubert Pertl und Maria Kalsperger, die Kassenprüfer Johann Prechtl und Manfred Biermaier. Der dritte Beisitzer wird von der Jugendversammlung der Jugendkapelle gewählt.

Vorstand Josef Wimmer gab noch wichtige Termine für das laufende Jahr und Informationen der Bezirksversammlung des Musikbunds, Bezirk Chiem- und Rupertigau, bekannt. Dabei hob er unter anderem das Frühjahrskonzert am 19. März in der Surtalhalle hervor. Abschließend lobten stellvertretend für die Maifestgesellschaft Andreas Eckart und Michael Wimmer die tatkräftige Unterstützung bei den Auf- und Abbauarbeiten und die gute Zusammenarbeit. Ebenso sprach Alois Thannbichler im Namen der Pfarrgemeinde Dank an die Musikkapelle für deren Mitwirken bei den kirchlichen Anlässen übers ganze Jahr aus. fb