weather-image
25°

14 000 Zigaretten im Bus

4.5
4.5

Traunstein – Gut versteckt hinter einer Blende zur Bordtoilette fanden Zöllner 14 000 Zigaretten. Der Hohlraum im Reisebus aus Bosnien war nachträglich geschaffen worden, um die Ware zu schmuggeln. Gegen den Fahrer und den Beifahrer wurde ein Verfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung eingeleitet. Vor Ort erhoben die Zöllner die Tabaksteuer in Höhe von fast 3000 Euro.


Die Kontrolle der Beamten des Hauptzollamts Rosenheim fand auf der Autobahn in Höhe der Anschlussstelle Traunstein-Nord statt. Sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer verneinten die Frage nach mitgebrachtem Alkohol oder Zigaretten. Pech für die beiden Bosnier war allerdings, dass die Beamten mit ihrer mobilen Röntgenanlage das komplette Fahrzeug durchleuchteten. Dabei entdeckten sie zwischen der Bustoilette und dem Gepäckraum mehrere Schatten, die einen Hohlraum mit Inhalt vermuten ließen. Außerdem verhielt sich Tabakspürhund »Emmi« auffallend unruhig – der Grund war schnell gefunden: 14 000 Zigaretten im Hohlraum und zwei Stangen Zigaretten im Frontbereich des Busses.

Anzeige

Der Aufgriff ereignete sich bereits Mitte Oktober, wurde laut Zoll aber aus ermittlungstaktischen Gründen erst jetzt bekannt gegeben. fb