weather-image

13 Schüler schafften die Traumnote 1,0

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Landrat Siegfried Walch (rechts) zeichnete die Abiturienten mit einem 1,0-Schnitt aus: Theresa Bartschmid (hinten von links), Philipp Thiele, Christoph Neuhauser und Jasmine Höfter sowie Regine Grandl (vorne von links), Antonia Germayer, Sabrina Leitmann, Sophie Zahnbrecher und Luzie Kamm. (Foto: Artes)

Traunstein – Eine besondere Aufgabe durfte Landrat Siegfried Walch übernehmen: Er ehrte die Abiturienten aus dem Landkreis Traunstein, die bei den Prüfungen einen Notenschnitt von 1,5 oder besser erreicht hatten.


Er sei sehr stolz darauf, wieder so viele Einser-Abiturienten auszeichnen zu dürfen. 49 Abiturientinnen und 31 Abiturienten schafften heuer den Schnitt von 1,5 oder besser. »Da steckt viel Arbeit drin«, sagte Walch bei einer Feierstunde im Casino des Landratsamts. »Ihr könnt alle unwahrscheinlich stolz auf eure Leistungen sein.« Ein guter Schulabschluss sei die beste Eintrittskarte ins Berufsleben oder Studium. Es würde keine besseren Startvoraussetzungen geben. Das Abitur ist »ein wichtiger Grundstein, der gelegt wurde.« Auch der Landkreis habe mit seinen hohen Investitionen in die Bildung einen Beitrag dazu geleistet, was auch künftig fortgesetzt werden solle. »In den nächsten Jahren werden wir mehr als jemals zuvor in Bildung investieren«, so der Landrat.

Anzeige

Das Traumergebnis von 1,0 schafften 13 Abiturienten. Das sind Theresa Bartschmid, Regine Grandl, Hannah Hächer, Jasmine Höfter, Luzie Kamm, Sophie Zahnbrecher (alle Chiemgau-Gymnasium Traunstein), Antonia Germayer, Sabrina Leitmann, Philipp Thiele (alle Annette-Kolb-Gymnasium Traunstein) sowie Pauline Krieger und Christoph Neuhause (beide Hertzhaimer-Gymnasium Trostberg). Ebenfalls über einen Schnitt von 1,0 freuten sich Niklas Würtenberg (Landschulheim Schloss Ising) und Johanna Heisiek (Schule Schloss Stein).

Siegfried Walch wünsche allen Abiturienten einen guten Start für ihren neuen Lebensabschnitt. »Es ist eine tolle Zeit, die auf euch zukommt.« Zum Abschluss der Feierstunde überreichte er den ehemaligen Schülern jeweils eine Rose und eine Urkunde. jar