weather-image
23°

125-jähriges Bestehen gefeiert

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Vorstände der Siegsdorfer Ortsvereine gratulierten der Säger-, Kranken- und Arbeiterunterstützungseinrichtung Heutau-Siegsdorf zum 125-jährigen Bestehen: (von links) Christian Landler, Udo Sieler, Anton Staller, Simon Landler jun., Anton Gehmacher, Ludwig Albrecht, Peter Mayer, Mathias Bichler und Wolfgang Lewald. (Foto: Landler)

Siegsdorf. Ihr 125-jähriges Bestehen feierte die Säger-, Kranken- und Arbeiterunterstützungseinrichtung Heutau- Siegsdorf im Rahmen eines Gartenfestes. Am 13. Februar 1889 wurde der Verein von den Arbeitern des Sägewerkes Anton Knerr in Heutau gegründet.


Er diente anfangs dazu, die kranken Mitglieder finanziell zu unterstützen. Heute unterstützt man auch bedürftige Personen, die durch einen Unglücksfall in Not geraten sind. Beim Tod eines Vereinsmitgliedes erhalten die Hinterbliebenen eine Spende zur Grabpflege. Der Verein nimmt auch an den Feiern anderer Ortsvereine teil und beteiligt sich an den Geschenken für die Jubelvereine.

Anzeige

Zum 125-jährigen Bestehen traf man sich zum Frühschoppen im Garten des Gasthauses Heutau. Der Vorsitzende des GTEV Heutau, Christian Landler, überreichte im Namen der Siegsdorfer Ortsvereine, des Bienenzuchtvereins, der Feuerwehren Siegsdorf und Vogling, des Fremdenverkehrsvereins Siegsdorf, der Trachtenvereine Heutau, Siegsdorf und Hammer, des Veteranenvereins, der Schützen Fortuna Siegsdorf, des TSV Siegsdorf und der Wolfsberger Böllerschützen 100 Liter Bier und die originale Vereinssatzung übersetzt in heute lesbarer deutscher Schrift. Die Musikkapelle Vogling-Siegsdorf erfreute die Besucher mit flotter Musik. Auch die Kinder-, Jugend- und Aktivengruppe des GTEV Heutau und die Wolfsberger Goaßlschnalzer wurden für ihre Darbietungen von den Sommerfestbesuchern mit viel Beifall bedacht. Vorstand Anton Staller war sichtlich erfreut über den guten Besuch.