weather-image
19°

120 000 Euro von der Bürgerstiftung Traunsteiner Land

0.0
0.0

Traunstein. Auf den Spendenaufruf der Bürgerstiftung Traunsteiner Land zugunsten der Hochwassergeschädigten im Landkreis Traunstein haben bisher knapp 450 Bürger, Unternehmen, Vereine, Schulen und Initiativen reagiert und zusammen fast 85 000 Euro gespendet. Dazu kommen von der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost noch 30 000 Euro.


Auf dem Spendenkonto der Raiffeisenbank Trostberg-Traunreut stehen knapp 11 000 Euro bereit, sodass die Hochwasser-Geschädigten im Landkreis Traunstein allein durch die Bürgerstiftung Traunsteiner Land mit gut 120 000 Euro unterstützt werden. Der Stiftungsbeirat beschloss jetzt die Vergabe von 43 500 Euro an elf Betroffene.

Anzeige

Um ihrer Verantwortung gegenüber den Spendern gerecht zu werden, arbeitet die Bürgerstiftung Traunsteiner Land eng mit den Kommunen zusammen, um dort zu helfen, wo die Not am größten ist. So wurde ein Spendenbeirat, bestehend aus den Stiftungsvorständen Wolfgang Völkl und Franz Brecht sowie MdL Klaus Steiner, Landrat Hermann Steinmaßl, Klaus Oberkandler vom Traunsteiner Tagblatt und Siegi Huber von der Bayernwelle gegründet.

Beim ersten Treffen hat sich der Spendenbeirat eindeutig gegen eine Vergabe nach dem Gießkannenprinzip und für eine gezielte Vergabe dort ausgesprochen, wo die Not am Größten ist. Im Vorfeld wurde mit Vertretern aller Kommunen des Landkreises gesprochen mit dem Ziel, besonders stark geschädigte Personen ausfindig zu machen und ihnen zu helfen.

Aufgrund der vorliegenden Anträge und Meldungen hat der Beirat jetzt in elf Fällen Hilfen von zusammen 43 500 Euro zugesprochen. Hochwasserhilfen in Höhe von 4500 Euro wurden bereits an Familien aus Marquartstein und Tittmoning ausbezahlt. Zusammen mit den bereits zuvor vom Stiftungsvorstand beschlossenen Hilfen wurden 48000 Euro an Hochwassergeschädigte vergeben.

Der Spendenbeirat rechnet noch mit weiteren Anträgen, weil die Schadenermittlung und -regulierung noch längst nicht überall abgeschlossen ist. Außerdem müssen noch verschiedene Anträge überprüft werden. Einige Betroffene können auch in den nächsten Wochen noch nicht in ihre Wohnungen zurück und mancher Geschädigte hat bisher auch noch keinen Antrag bei der Bürgerstiftung Traunsteiner Land gestellt.

Die Bürgerstiftung nimmt weitere Anträge auf Hochwasserhilfe entgegen. Ein entsprechender Vordruck ist in den Filialen der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost erhältlich. Selbstverständlich nimmt die Bürgerstiftung auch weiterhin Spenden für die Hochwasseropfer entgegen.