Bildtext einblenden
Der größte Anteil der »Danke«-Tüten und -Körbe ging ans Klinikum Traunstein. Unser Bild entstand bei der Übergabe und zeigt von links Corinna Noack-Aetopulos vom Klinikum, Marilena Pfeilstetter, Anton Namberger, Deniz Aktas und Ben Bucksteeg von Edeka Pfeilstetter.

1000 Geschenkepackerl: »Danke«-Aktion überaus erfolgreich

Geschenkpäckchen für Pflegekräfte in der Region mit einem Gesamtwarenwert von rund 16.000 Euro erbrachte die »Danke«-Aktion von Edeka Pfeilstetter. Getreu dem Motto »es gibt nichts Gutes, außer man tut es« hatte die Kaufmannsfamilie Pfeilstetter ihre Kunden gebeten, für Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen wie Altenheime oder Krankenhäuser Weihnachtspakete zu spenden. Dabei kamen an Kunden-Spenden rund 10.000 Euro zusammen, den Rest legte die Firma Pfeilstetter mit einigen ihrer regionalen Partner drauf, sodass man am Ende insgesamt 1000 Geschenkpackerl verteilen konnte. 


Neben Einrichtungen in Siegsdorf, Bergen und Traunstein wurden auch Alten- und Pflegeheime in Grabenstätt beliefert. Im Kreisaltenheim nahm Sabine Meinel im Namen ihrer Kollegen die reich bestückten Weihnachtskörbe entgegen, im Altenheim in der Au freute sich Christine Müller und im Marienstift Marwang half Uschi Erl beim Verteilen der Köstlichkeiten an die Mitarbeiter. Den mengenmäßig größten Anteil hatte sicherlich das Klinikum Traunstein, wo jede einzelne Station mit den »Danke«-Tüten und -Körben bedacht wurde.

Den Initiatoren war es wichtig, dass möglichst alle Personen, die sich um kranke oder pflegebedürftige Menschen kümmern, bei der Verteilung der Päckchen berücksichtigt werden und auf diese Weise Wertschätzung für ihre Arbeit erfahren. Marilena Pfeilstetter berichtete unserer Zeitung, in vielen Gesprächen mit Kunden, die sich an der Aktion beteiligt haben, sei ganz deutlich zum Ausdruck gekommen, welch überaus große Anerkennung der Arbeit der Pflegekräfte entgegengebracht wird.

Um die Aktion nachhaltiger zu gestalten und damit die bedachten Personen auch im Jahr 2022 was davon haben, kündigte Edeka Pfeilstetter an, die gesammelte Summe nochmals aufzubringen und in Form von Obst- und Süßigkeiten-Körben regelmäßig an die Pflegeeinrichtungen und -stationen zu verteilen. So sollen im neuen Jahr noch kleine Momente der Freude geschenkt werden.

fb

Mehr aus der Stadt Traunstein