weather-image
19°

Landwirt zündet Holzstoß an und sorgt für Feuerwehreinsatz

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Die Feuerwehren aus Wonneberg, Surberg und St. Leonhard waren am Freitagnachmittag ausgerückt, um einen nahe eines Waldstücks aufgeschichteten, brennenden Holzstoß zu löschen. (Foto: Eder)

Wonneberg – Die Feuerwehren aus Surberg und Wonneberg löschten am Donnerstagnachmittag gegen 14.30 Uhr bei Egerdach einen am Rande eines Waldstücks aufgerichteten, brennenden Holzstoß – den der Grundstücksbesitzer bewusst selbst angezündet hatte, um Reste vom Scheitelspalten zu verbrennen.


Ein Anlieger aber hatte wohl die Rauchwolke gesehen und die Rettungskräfte alarmiert. So kam zunächst die Feuerwehr aus Surberg mit drei Fahrzeugen und rückte dem brennenden Holzstoß zu Leibe.

Anzeige

Zwischenzeitlich traf dann der Grundstückseigentümer ein, der von der Löschaktion nicht begeistert war. "Meiner Lebtag", so grummelte er, habe er hier schon seine Holzreste verbrannt, ohne dass es je Probleme gegeben habe.

Er musste sich dann aber vom Kommandanten der inzwischen eingetroffenen Feuerwehr aus St. Leonhard und auch von einem der beiden Beamten der Polizei Laufen darüber aufklären lassen, dass ein solches Feuer bei der Gemeinde anzumelden, mindestens hundert Meter von Wald entfernt sein und beaufsichtigt werden müsse. Zudem muss ein Feuerlöscher oder Wasserbehälter in der Nähe sein. All das war jedoch nicht der Fall. So wird der Vorfall jetzt von der Polizei ans Landratsamt gemeldet.

Nach einigem Hin und Her zwischen Feuerwehren, Polizei und dem Eigentümer wurde schließlich beschlossen, den Holzstoß auseinanderzuziehen, komplett zu löschen und mit einer Schicht aus Schaum zu überziehen. Erschwerend kam nämlich hinzu, dass für die Region Sturmwarnung gegeben war, und von daher hier kein schwelendes Holz liegen bleiben durfte.

Der Einwand des Bauern, dass es eh bald regnen würde, konnte diese Überlegung nicht wirklich entkräften. Letztlich waren etwa 20 Feuerwehrler mit fünf Fahrzeugen im Einsatz, die sich darum kümmerten, dass von dem brennenden Holzstoß keine Gefahr mehr ausgehen wird. he