weather-image
11°

Tresorfund im Waginger See gibt weiter Rätsel auf

5.0
5.0
Waging: Tresorfund im Waginger See gibt weiter Rätsel auf
Bildtext einblenden
Dieser Tresor war vor gut einem Monat beim Tauchen entdeckt worden. Noch immer ist unklar, ob er in Zusammenhang mit einer Straftat steht. (Foto: FDL/Lamminger)

Waging am See – Es war ein kurioser Fund im Waginger See: Ein aufgebrochener Tresor war vor gut einem Monat beim Tauchen entdeckt worden. Doch bislang gibt es keinen Ermittlungserfolg.


Polizeihauptkommissar Enrico Weinrich ist selbst überrascht. »Ich war anfangs bei den Ermittlungen dabei und dachte mir, 'das gibt es doch nicht, dass sich keiner meldet'«, betont der stellvertretende Dienstellenleiter der Polizei Laufen im Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt.

Anzeige

Die Fragen, die sich beim Fund des Tresors stellten, sind also nach wie vor aktuell: Wem gehört der Tresor? Wurde er gestohlen, aufgebrochen und dann im See versenkt? Und: Was war in dem Tresor?

Fest steht, dass es sich bei dem Geldschrank um ein älteres Modell ohne Seriennummer handelt, wie Weinrich sagt. Derzeit stehe das Fundstück in der Polizeiinspektion in der Asservatenkammer. Der Polizeibeamte hofft, »dass vielleicht noch der Kommissar Zufall zuschlägt«. Denkbar sei auch, dass der mögliche Diebstahl noch nicht entdeckt wurde – »zum Beispiel, falls der Tresor in einem Ferienhaus stand«.

Nach dem Fund habe man die Sache bundesweit und in ganz Österreich an alle Polizeidienststellen gegeben, »aber keine Rückmeldung erhalten«, wie der Polizeihauptkommissar sagt.

Der 50 Kilogramm schwere Klotz war Mitte August von einem Taucher auf Höhe von Buchwinkel entdeckt worden. Die Wasserwacht Kühnhausen und die Feuerwehr Waging bargen den Tresor aus zwei Metern Tiefe. Ein Taucher fand wenig später auch die Türe des Tresors im See. Damals stand fest: Der Geldschrank lag noch nicht lange im See. Und er war gewaltsam geöffnet worden. »Allerdings konnte er bislang keiner Straftat zugeordnet werden«, hieß es damals im Polizeibericht. Das gilt bis heute. KR

Mehr aus Waging am See